Archiv für den Monat Januar 2013

mary – drohungen und geschleime / chicago 1928, staffel 1, episode 0.16

einige tage nach der explosion im cotton-club traute sich mary wieder auf die straße. sie brauste zum cotton-club, dem man von außen keine schäden ansehen konnte. aber dafür standen nun wachen vor der tür. grimmige, fies aussehende kerle. sie grüßte und betrat den club. drinnen traute sie ihren augen nicht. der club war neu und wundervoll eingerichtet. wunderschöne tapeten und edler teppich schmückten ihn. scheinbar hat der don doch eine weibliche seite. oder seine frau war für die einrichtung verantwortlich. eine garderobe hatte der laden nun auch bekommen.

der don stand dort mit einem fremden und unterhielt sich. man setzte sich an einen tisch und der fremde stellte sich als guiseppe ricci vor. es dauerte nicht lange und mary lief der schleim aus den ohren. dann trudelte auch ally ein und gesellte sich an den tisch.

chicago_neuer_club_001

zog sich um und begann fast unbekleidet zu tanzen. mary hatte ihren spass, sie zu provozieren. das gelang ihr schon aus dem ff. guiseppe schleimte auch sie voll, wenn er nicht gerade chauvi-sprüche abliess. irgendwas wollter er vom don, denn ständig wollte er ihm ein angebot machen. mary nahm ihn jedenfalls wegen seiner machosprüche an die kandarre.

chicago_neuer_club_002

nachdem sich ally genug angebiedert hatte, kam sie in ihrem „dress“ an den tisch und eine dunkelhäutige frau betrat den club. diese setzte sich verschüchert an einen anderen tisch, doch schnell war klar, dass es sich um eine weitere clubangestellte handelte. sie stellte sich als lori vor.

chicago_neuer_club_004

mary bat sie zu ihrem tisch und bot ihr den platz neben sich an. mit einem blick auf ally, konnte sie sehen, dass diese sich darüber ärgerte, so mußte sie stehen bleiben.

chicago_neuer_club_005

es entstand ein kurzes geplänkel, auch über irgendwelche schwestern, für die guiseppe verantwortlich war und weiteres süßholzgeraspel. in dessen zuge mary guiseppe anbot, mit ihm am freitag am hafen entlang lustzuwandeln. er schlug ein. was er nicht wußte…. mary’s rasiermesser würde sie begleiten.

mary bat dann den don um neue stangen und scheiben. damit waren natürlich gewehre und magazine gemeint. der fragte frech, was sie denn geben würde, worauf sie ihm anbot, seine geschäfte mit connor zu vergessen. er wurde pampig und unhöflich, das sei ihm scheissegal und wenn er fällt, dann würde sie mitfallen. es folgte ein wort auf das andere und hinterher einigte man sich darauf, mary würde 8 gewehre und entsprechende magazine bekommen, dafür würden die beamten der küstenwache nachlässiger werden. allerdings beging mary einen fehler. sie reagierte nicht auf die anschuldigung, dass sie einen wagen versenkt haben soll. das kam ihr aber erst zuhause in den sinn. sei’s drum, beweise gibt es eh keine. sie verabschiedete sich sehr mies gelaunt und mit kalter miene und führ im noch aggressiverem stil nach hause. wehe, es würde einer wagen, über die straße zu laufen…

 

wasser ist ein menschenrecht

die eu will die privatisierung von wasserrechten erlauben. damit würden sich staaten noch mehr erpressbar machen, wie sie z. t. schon jetzt sind. menschen kann der zugang zum wasser verweigert werden und die preise für wasser könnten sich durch den aktienhandel sehr verteuern.

hier könnt ihr euch informieren und dafür unterzeichnen, dass die eu die privatisierung unterbindet.

außerdem könnt ihr euch hier informieren, wo ein link zum wdr eingestellt wurde.

mary’s zorn und eine explosion / chicago 1928, staffel 1, episode 0.15

es gab viel vorzubereiten. mary bekam vom bekannten taxifahrer wieder den wagen und parkte diesen vor dem cotton club.

chicago_explosion_001

dann sauste sie zur ausgebrannten halle des don und stellte ihren wagen ab. jetzt mußte noch ein anderer wagen her. sie beschaffte sich einen normal wirkenden wagen, in dem der schlüssel steckte, brachte ihre verkleidung zu connor’s halle und fuhr dann zu dem irischen club, wo sie im wagen mit laufenden motor auf connor wartete.

chicago_explosion_003

der kam dann auch und sie reichte ihm den vereinbarten rest durch das fenster. er zählte kurz nach und mary machte sich sofort auf den weg zur halle mit dem lieferwagen.

chicago_explosion_002

schnell zog sie sich um, befestigte den falschen bart und kontrollierte dann nochmal, ob auch alles dynamit im laderaum des wagens war. ihr herz raste, so aufgeregt war sie, denn noch konnte sie umkehren.

chicago_explosion_004

aber sie stieg resolut in den wagen, packte die tommygun neben sich und fuhr zur tankstelle. dort liess sie sich einen kanister benzin abfüllen und packte ihn vor den beifahrersitz. dann brauste sie zum cotton club. sie drehte den wagen so, dass er quer auf der strasse stand. rammte voller wut und zorn ihren fuß auf das geaspedal und raste auf die türen des clubs zu. passanten schrien und sprangen beiseite. die türen krachten aus den angeln, bilder fielen von den wänden und scheiben zerbarsten wie sie in den club raste. schnell öffnete sie die beifahrertür stieß den kanister mit benzin um so dass sich der inhalt auf dem clubboden ergoß und sprang, die tommygun greifend aus dem wagen. um sich schauend rannte sie zur ladetür, öffnete sie und kippte den rest benzin hinein. dann hörte sie schon duncan’s stimme. so schnell sie konnte rannte sie mit pumpenden herzen und adrenalin pur zum eingang und ballerte auf den wagen und das benzin. duncan steckte kurz seinen kopf aus der tür, schrie aber gleich, dass sich alle sofort aus dem club machen sollen. das benzin entzündete sich und mary wartete nicht länger. sie rannte zum taxi, warf das gewehr auf den beifahrersitz und raste los richtung hafen. auf dem weg dorthin hörte sie die explosion. sie hoffte, dass nur der club schaden genommen hatte und nicht das ganze viertel.

dort angekommen, ging sie in die halle, zog sich um, packte die verkleidung und die tommygun in den geklauten wagen und versenkte diesen im fluss.

chicago_explosion_006

sie sah noch zu, wie er unterging. endlich liess der druck nach und der erfolg der aktion zauberte ihr ein lächeln auf die lippen. pah, kerle… wer braucht schon kerle?

chicago_explosion_007

nun wesentlich ruhiger ging sie zur ausgebrannten halle, stieg in den wagen und machte sich auf den weg nach new york. für den dortigen cotton club hatte sie eine einladung erhalten.

 

viel ooc:es war ein tolles rp. so ein richtiges krach-wumm-aahhh-rp. klasse. 🙂 und nein, auch wenn es so aussieht, es war keine autoshow und ich bekomme nichts dafür, dass ich sie hier abbilde. 😉 leider habe ich vergessen, von dem abschnitt bilder zu machen, wie ich in den club gerast und den wagen dort zur explosion gebracht habe. ich war einfach zu aufgeregt. ja, auch hinter der tastatur. 😉 die ganze zeit dachte ich, gleich komnmen sie raus und ballern auf mich. schnell schnell! sorry… da waren bilder so ziemlich das letzte, woran ich dachte. aber kenny hat schöne bilder in seinem blog und vorallem welche von der explosion.

abends waren wir dann, fast die ganze mannschaft vom chicago-rp im black heaven. dort war themenabend „cotton-club“. wir spielten dort zwar einfach weiter, aber beschlossen, das spiel ooc zu belassen und nicht ic zu nehmen. mary tanzte mit don kendrone und stänkerte über ally. die biestigen iren konnten es nicht unterlassen, das dynamit in die ein oder andere bemerkung mit einfliessen zu lassen. beim verabschieden bekam ally noch etwas zum nachdenken, das sie wohl recht nervös gemacht hatte. nachzulesen in neb’s blog.

es war ein sehr schöner und gelungener abend im black heaven. hier noch einige bilder:

cotten-club_bh_001

cotten-club_bh_002

cotten-club_bh_003

cotten-club_bh_004

cotten-club_bh_006

don kendrone hat es zu weit getrieben / chicago 1928, staffel 1, episode 0.14

mary brauste nach feierabend zu dem irischen club, um connor o’donnel das restliche geld zu bringen. da keiner dort war, fuhr sie in die halle, der lieferwagen stand schon dort. zufrieden fuhr sie dann in die andere halle und stellte erschrocken fest, dass diese ausgebrannt war. also nichts wie in den cotton-club.

dort angekommen, betrat sie den club. die iren waren auch schon wieder da. connar, rosaly und devlin. ally tanzte und don kendrone mimte den höflichen gastgeber. dass die halle ausgebrannt war, war ihm bekannt. mary setzte sich an einen tisch hinter den iren und eine fremde betrat den club. später stellte sie sich als roxanne vor, die arbeit suchen würde. sie wäre schneiderin. don kendrone lehnte ab, lud sie aber auf ein getränk ein, während sich ally und das andere gesindel über roxanne lustig machten. daraufhin fuhr mary ally in die parade. diese kam dann zu ihren tisch und wollte sich setzen. mary bat sie jedoch, sich erstmal frisch zu machen, da ihr schnupfen nun vorbei wäre. das ignorante pack in dem club ärgerte mary sichtlich. so schoß sie eine spitze nach der anderen ab und vergass auch nicht, die sieben toten iren zu erwähnen, die am hafen gefunden wurden. besonders, weil don kendrone madeleine hinterher trauerte bzw. mehr dem sex mit ihr.

wie die iren gegangen waren, setzte sich der don zu ihnen an den tisch und provozierte mary. diese liess sich nichts anmerken, aber sie kochte. was bildete sich dieser wicht nur ein? keine cojones den iren entgegen zu treten, aber gegenüber einer dame den macho heraushängen lassen. so faßte sie den entschluss, dass am samstag die zeit der buße für ihn gekommen sein sollte. er wird sein blaues wunder erleben. sie bot roxanne an, diese ins cafe domielle zu fahren, wo sie ein zimmer mieten könnte. verabschiedete sich und folgte roxanne nach draußen.

 

ooc: danke für das tolle rp. auch wenn ich die ersten 45 minuten aus arbeitsgründen afk in der umkleide stand. 🙂 bitte lest bei Kenny noch seine version des abends. heute abend ist ab 20:00 uhr im black heaven der zweite cotton-club-abend. er wird klasse, erlebt ihn. hier schon mal ein kleiner vorgeschmack. 🙂

da ich mal wieder vergessen habe bilder vom rp zu machen, gibt es dafür als entschädigung ein knackiger und schöner popo.

graves_004

das risiko von mary / chicago 1928, staffel 1, episoden 0.12 und 0.13

mary wartete vergebens auf connor und so raste sie in den cotton-club, wo sie den don kendrone am tisch auf der empore trinkend vorfand. sie befand, dass er nicht gut aussah. so setzte sie sich an seinen tisch und begann eine unterhaltung, in der er zunehmend gereizter wurde. nach diversen gebrüll seinerseits kamen dann ally und madeleine aus dem büro. ally verzog sich gleich in die umkleide und madeleine stellte sich zu ihnen an den tisch. dann betrat ein stattlicher mann den club, der sich später als viktor vorstellen sollte, der designierte bankdirektor. sie beobachtete interessiert das verhalten von madeleine und viktor. sie schienen einander zu kennen. dann kam er zu ihren tisch und stellte sich vor. madeleine gestand, dass sie mary als fremdenführerin für eine stadtbesichtigung vorgeschlagen hatte. sofort wurde mary vorsichtig… sollte sie den knispel etwa kalt machen, damit sich maddy nicht die fingerchen schmutzig macht? es begann eine kurze charmante konversation, aber da madeleine um eine unterredung in der halle bat, begaben sie sich nach draußen und fuhren in die halle im irenviertel.

dort angekommen, fragte madeleine sie, ob sie mit ihrem vorschlag einverstanden sei. mary wußte nun gar nicht, wovon madeleine sprach.

madeleine2_001

madeleine erläuterte das und mary gab sich neutral, bis die abgetakelte fregatte ihr an den hals griff und sie würgte. mary bekam todesangst, so stark war dieses nicht mehr taufrische weib. sie röchelte, dass sie bis 3 zählen würde, dann würde die handtasche auf den boden fallen und es wäre um sie geschehen. bei 2 lenkte sie nun endlich ein und mary sagte ihr zu, ihr im hafen die hallen zu zeigen. madeleine meinte mit ihrem angebot, dass sie sich um den don kümmern würde, mary möge den don und ally in ruhe lassen und solle sich dafür lieber um connor kümmern. so könnten sie informationen austauschen. mary schlug zwar in den deal ein, dachte aber gar nicht dran, sich daran zu halten. sie wollte die dritte lachende sein, wenn zwei sich streiten. außerdem… chaos ist leben! sie zeigte madeleine noch die hallen, brachte sie zurück in den club und fuhr, sich noch immer den hals reibend, nach hause.

das wochenende kümmerte sich mary um diverse akten, die liegen geblieben waren. am montag zog sie sich nach dem gericht besonders fein an und sauste zu dem irischen club. es war keiner da.

wie sie am cotton-club ankam, sah sie, wie connor o’donnel und seine schratege mit dem ausladenten hintern eines transportschiffes in den club gingen und connor’s männer vor der tür blieben. mist, ihre ganzen pläne gingen somit den bach runter, nur weil sie den iren vorher nicht angetroffen hatte.am club hing ein schild, dass heute abend nur privat wäre, aber das juckte mary gar nicht. connor’s männer kannten sie und liessen sie durch. sie betrat den club und gleich vorne am tisch sassen don kendrone, connor und rosaly. auf der empore sass duncan, während ally tanzte. mary erfaßte die situation sofort, hier ging es um geschäfte und diese würden der rivalität der beiden platzhirsche schaden. anklagend zeigte sie auf den don „madeleine, ihre rechte hand,  hat mich letztens gewürgt, damit ich ihr die hallen verrate, in denen connor seinen alkohol lagert.“

erstmal waren alle perplex, aber connor wirkte interessiert, wenn auch kalt. der don faßte sich aber schnell und meinte, er wisse nicht, was die damen am hafen zu suchen hätten und mit den paar vorräten könne er ja nichts anfangen. connor schien ihm das abzunehmen. mary setzte sich mit an den tisch, wurde aber vom don darum gebeten, sich an den nebentisch zu setzen. so lauschte sie vom nebentisch her und beobachtete ally, während ein weiterer, scheinbar irischer kerl den club betrat. himmel, die hatte von mal zumal weniger an, vermutlich hatte sie schon die ganze italienische männerwelt des clubs durchgenudelt. mary grinste, ihr kam die idee, das luder an connor zu verscherbeln, erfahrung schien sie ja nun zu habe und madeleine dürfte von der idee auch angetan sein. nebenher bekam sie mit, dass der don alkohol von connor kaufen wollte. mist, bloß keine geschäftsbeziehung zwischen den beiden. mary stand schnell auf, ging zum don hinüber und legte ihm eine hand auf die schulter. sie flötete „aber don kendrone, warum wollen sie für was bezahlen, dass sie sich sowieso aus den lagern aneignen werden?“ der don hatte mühe, sich danach unter kontrolle zu halten. mary winkte und verliess den club.

am cafe sprach sie den taxifahrer an, der sie kannte, da er kurierfahrten für das gericht übernahm. gegen ein trinkgeld, überliess er ihr den wagen und sie brauste zum cotton-club. connor und die ganze bande bis auf ally und kendrone kamen heraus, aber man lehnte ab, sich zu mary ins taxi zu setzen. so fuhr sie allein zu den iren. stieg aus und sprach connor direkt an. der gab sich macholike, was mary ärgerte. auch machos werden zu würstchen, wenn sie ein rasiermesser an hoden oder hals zu spüren bekommen. immerhin, draußen konnte sie den ersten teil des deals abwickeln und drinnen setzten sie sich an einen tisch und besprachen den zweiten teil.

chicago_connor_002

schnell wurde man sich einig. es kostete mary einiges an dollar und gefälligkeiten, ermittlungsakten verschwinden zu lassen. aber hey, so konnte sie den preis um 50 prozent drücken, don kendrone wird seines lebens nicht mehr froh werden und der krieg zwischen iren und mafia konnte beginnen. nachdem mary noch die garage gezeigt wurde, trennten sich ihre wege und sie brachte das taxi zurück. allerdings so zufrieden sie auch war, die vermutliche reaktion von madeleine bereitete ihr sorgen.

 

ooc: danke euch allen für die tollen rps, es hat richtig spass gemacht. und danke an rosalyn, dass sie trotz dicken kopf gespielt hat. 🙂 in der tat, waren dadurch, dass sich connor mit kendrone getroffen hatte, mary pläne zunichte gemacht worden. aber neue sind schon wieder in arbeit. attacke! 🙂

die schokker von renemarine

fuuuuplitsch!

 

wie an anderer stelle schon geschrieben, werde ich hier hin und wieder boote vorstellen. in diesem fall ein segelboot. die „schokker“ von renemarine.

schokker_001

die schokker ist aus mesh und hat 103 prims. bei mir steht 69 (103) ich nehme an, die 103 sind die, die vom land her gerechnet werden. die details sind wunderbar herausgearbeitet, rene hat in der tat lange für das boot gebraucht, das sieht man! das boot hat sehr viele posen integriert und ebenso wirklich schöne kuschelposen.

schokker_002

hier das innere der kabine:

schokker_003

kommen wir zum segeln. es segelt sich sehr gut. wer noch etwas unsicher ist, kann die autotrimfunktion per hud aktivieren. sollte mal eine absolute flaute herrschen, so steht ein motor zur verfügung. bisher habe ich den aber noch nicht gebraucht. sicher ist es kein rennboot, aber es segelt schon recht flott.

schokker_004

die rudertechnik der boote von rene finde ich einzigartig. zumindest ist mir bisher von keinem anderen erbauer diese technik untergekommen. sie funktioniert wie reale rudertechnik. das bedeutet, es schwimmt immer noch nach und reagiert nicht sofort auf den richtungswechsel. ist eine flaute, dann kann man nicht die richtung wechseln, außer man verwendet den motor. mit dieser rudertechnik macht das segeln sehr viel spass. diese steckt schon in sehr vielen booten von renemarine. ob er sie allerdings schon in den schoner meteor eingebaut hat, weiss ich nicht. die katarina und die schokker haben jedenfalls diese technik.

schokker_005

im blog von rene könnt ihr bei interesse mehr darüber lesen.

piraten, schiffe und krieg

bummrummskrachgluck!

na ist das ’ne hackfresse?

pirates_003

ursprünglich hatte ich den avatar als mutant vorgesehen, da ich aber alma den vorzug gegeben hatte, konnte ich den nun als pirat nehmen. die gesichtszüge habe ich so verstellt, dass die rechte seite gelähmt wirkt, dazu die brandwunden von Zasta. schon wurde aus dem alten sack eine geile sau!

pirates_001

die klamotten bekommt man auf den blake-sea piraten-sims. leider nur mit resizer-skripten versehen. so, dass ich sie auf den ava eingestellt und dann die skripte gelöscht habe. sie sind no copy und no modify. aber klasse gemacht. die waffen sind auch von der sim. die pistole ist aus mesh. wichtig, die waffen funktionieren mit dem spd-combat-system in der seeschlacht und richten schaden an.

nun aber… schiffe. schiffe! *geiferlechz*

pirates_005

die hercules, ein piratenkampfschiff von Evvva Viper mit 30 kanonen, 249 prims und es segelt. auch dieses funktioniert, wie die schuss- und stichwaffe über das spd-combat-system. die kanonen auf dem oberen deck können vom captain abgefeuert werden. die unteren werden von den kanonieren bedient. dafür gibt es einen hud.

pirates_007

das schiff segelt, aber es ist sehr schwergängig. ist der wind nicht optimal, dann sollte man die hauptsegel einholen, ansonsten kann es passieren, dass man rückwärts fährt. ist man in eine flaute geraten, so kann man sich mit den richtungsankern da heraus befreien. wer damit segeln will, sollte auf jeden fall geduld mitbringen. aber segeln und kampf zugleich, das ist eine echte herausforderung.

pirates_006

nun kleiner, aber leichter zu segeln und etwas flotter… eine wunderschöne dschunke:

pirates_013

sie hat nur 10 kanonen, dafür sind alle richtungen abgedeckt. die dschunke funktioniert über spd-combat-system und ist ebenfalls von Evvva Viper. natürlich ist sie schneller hinnüber, die hercules kann mehr einstecken.

pirates_012

und hier noch eine heroische pose:

pirates_009

soviel zum segeln. nun wird es größer, sehr viel größer. ein kampfschiff der iowa-klasse. sie kommt mit 2 versionen. die 1943er und die 1980er. ich bevorzuge die erstere version, da ich mit den raketensystemen der neueren nicht klar komme. daher… lieber konventionell:

pirates_014

das schiff ist 102 meter lang und eine wahre kampfmaschine. flak, 16 inch-kanonen, 5-inch kanonen usw. usf.. wie gut, dass es 4 combatsims in der blake sea gibt, ansonsten wäre der bewegungsradius doch arg eingeschränkt. es ballert über simgrenzen hinweg.

pirates_015

zu einem kampf findet sich eigentlich immer jemand. kaum ist das teil gerezzt, schon kommen die bomber und jets an. wie honig der die fliegen anzieht. es funktioniert über das vice-combat-system.

ja, im rl bin ich weitgehend pazifist! in meiner rp-freien zeit bin ich öfters auf den blake-sea combat-sims zu finden. wer also mag… lassen wir es krachen. ich habe den beitrag extra unter rollenspiel gesetzt, denn vor dem geballer, kann genau dieses passieren. ;P