Archiv für den Monat Januar 2015

für Zasta: mutant sl, wolferiene vs. killer-pingu

Zasta schrieb heute, dass sein blog für 2 tage offline war, weil irgendwer meinte, seinen blog aufgrund von pornographie melden zu müssen. Zasta und porn… eher findet im bundestag eine wilde orgie mit heißem gangbang statt, bevor man porn in seinem blog entdeckt. aber wie Zasta schrieb, lag es wohl an einer brustwarze oder einem penis (omg, ich schrieb penis! gleich nochmal: peeeeennnniiiiissssss!). jedenfalls bat er mich, einen künstlerisch bunten porno für ihn zu erstellen und hey, da konnte ich einfach nicht nein sagen. da es aber nicht irgendein porno sein soll, gibt es eine fortsetzung zur weltrettung. wir erinnern uns. bevor es aber losgeht möchte ich auf Zastas tumblr-blog hinweisen. er wird seine beiträge aus dem wordpress-blog dort spiegeln. für den fall, dass mein blog mal irgendwann gesperrt sein wird, werde ich auch auf tumblr, cuberia for adults, ausweichen. aber zum spiegeln bin ich zu faul. außerdem mag ich wordpress derzeit aufgrund der kommentarfunktionen lieber.

 

mutant sl: wolferiene vs. killer-pingu

nach der mißglückten weltrettung und dem triumphalen sieg von killer-querulantin versank die welt in finsternis.

blackdie ganze welt? nein! eine höhle verweigerte der finsternis den zutritt und gebar wolferiene. diese wunderwölfin mit der subatomaren vagina sollte wieder das licht zurück in die welt bringen. ihr kitzler produzierte dazu beständig uran, um die zukunft erstrahlen zu lassen.

wolferiene_vs_killerpingu_001

killer-querulantin bekam die erhöhten uran-messdaten gemailt und hämmerte sofort auf den roten alarmknopf, um ihren besten kämpfer zu aktivieren, der sich gerade im urlaub auf dem planeten penetrancia befand, killer-pingu!

wolferiene_vs_killerpingu_002

dieser machte sich sofort mit seinem raumschiff auf den weg. war er sich der gefahr doch bewußt, dass sich die menschheit durch das licht stärken und befreien konnte und so nicht mehr als sklaven zur verfügung standen.

wolferiene_vs_killerpingu_003

in die umlaufbahn der erde einschwenkend, liess er die sensoren die quelle der hohen strahlung orten und begann sofort mit dem beschuss, um wolferiene mit dem traktorstrahl in sein weltallverlies festzusetzen.

wolferiene_vs_killerpingu_004

wolferiene fand er benommen in dem verlies vor. schnell fesselte er sie und legte sie ächzend auf das bett. bei allen weltallheiligen, was stank dieses weib! angewidert putzte sich killer-pingu, als er die stimme von der killer-querulantin in seinem zylinder vernahm, er mußte die subatomare vagina ausschalten, selbst wenn er sie jahrtausendelang penetrieren mußte.

wolferiene_vs_killerpingu_005

noch einmal fest an der zigarre ziehend, die fidel himself auf seinem eigenem verwelkten schenkel gerollt hatte, fuhr er seinen verschärften penetrator aus und ließ ihn einrasten. sofort verbreitete sich der angenehme duft nach fisch, welchen er sogleich der jammernden wolferiene aus nächster nähe erschnuppern liess, während er diesen zwischen ihren behaarten brüsten rieb.

wolferiene_vs_killerpingu_006

wolferiene schnappte nach luft und würgte, so fand er ein einsehen und erbarmte sich ihrer, so dass er den fischölig glitschigen penetrator in ihre subatomarität hämmerte.

wolferiene_vs_killerpingu_007

sie sollte killer-pingu hörig werden, daher liess er seinen penetrator sogar rotieren, während er sie immer schneller runterkühlte.

wolferiene_vs_killerpingu_008

(mir geht das gelaber aus, daher gleich noch ein bild hinterher.)

wolferiene_vs_killerpingu_009

keckernd versprühte er sein fischöl über die schnauze von wolferiene, die nun ernstliche atemnot bekam und energie aus ihrer subatomaren vagina in die beatmuingssysteme ableiten mußte.

wolferiene_vs_killerpingu_010

killer-pingu wollte aber kein risiko eingehen und warf sich erneut auf sie. udn wenn sie nicht gestorben sind, dann….. ist die welt noch immer finster.

wolferiene_vs_killerpingu_011

Advertisements

ahnengalerie

die ahnengalerie der ein oder anderen zukunftsperspektive. anders ausgedrückt, ich brauche den bildlink für ein forum, ansonsten gibt es nichts zu lesen. sorry!

zeitmaschine_001

je suis charlie

egal, welcher motivation anschläge bedingt sind, die satire zu töten wird niemals gelingen. so viele diktatoren, religionsführer, sog. demokratische regierungen, die das schon versucht haben. doch die satire wie auch die meinungsfreiheit hat immer überlebt. jeden einzelnen von ihnen.

ich wünsche den angehörigen, freunden und kollegen der opfer ganz viel kraft.

je suis charlie!