Archiv für den Monat Juli 2013

boardwalk ac, eschaton und generell / mittwoch verlasse ich euch…

….bis sonntag. ausnahmsweise in groß, fett, prägnant, in rot und mit mehreren satzzeichen hinter:

 

WACKEN!!!

boardwalk atlantic-city, ooc und anderes bla

urlaubsbedingt geht es mit dem boardwalk atlantic-city-rp ab dem 12. august 2013 weiter. mehr dazu in kenny’s blog.

 

ansonsten hat lola einen interessanten blog übers e-qualmen geschrieben. ich denke, ich werde auch umsteigen, da ich rauche wie ein schlot und die morgendliche geräuschkulisse alles andere wie nach singvogelgezwitscher klingt.

zu der dortigen öffentlichen bekanntmachung: da mir zasta noch nicht den link von seinem porngemale geschickt hat, hoffe ich inbrünstig, dass ihm die kissen von der couch entzogen werden, auf die er nächtigen muss. ;P

boardwalk – atlantic city, staffel 1, episoden 0.02 und 0.03 / begegnungen

luigi ging nach draußen um einen spaziergang auf dem boardwalk zu machen und sich so ein wenig vom papierkram abzulenken. die buchhaltung gehörte zu den tätigkeiten, die er haßte, die aber gemacht werden mußte. am ende des boardwalks sah er eine einsame gestalt sitzen und ging neugierig auf sie zu. nachdem er die dame freundlich begrüßt hatte, obwohl sie nicht in sein beuteschema paßte, da sie sichtbar die 20 schon weit überschritten hatte, schimpfte diese auf die touristen und kriminellen. luigi stimmte ihr inbrünstig zu, gab aber zu bedenken, nachdem sie ihm erzählt hatte, dass ihr das photodstudio gehört, dass sie mit den touristen ihr geld verdienen würde.

emanze_002

sie stellte sich als ruby kavanagh vor. nach einem plausch, indem sich luigi als liebhaber erotischer photographie outete, gingen sie in ihr studio und er bewunderte die bilder an den wänden, daraufhin zeigte sie ihm ihr kunstbuch.

emanze_007

er war hingerissen. hoffentlich übertrieb er es nicht, denn zuviel geschleime war unglaubwürdig. ruby war ihm zwar zu alt für’s bett, aber eine photographin konnte er gut gebrauchen, mit den bildern, die sie von seinen kunden in den etablissments schießen würde, wäre eine zusätzliche dauerhafte einnahmequelle gesichert, ohne sich mit den mädchen herumschlagen zu müssen. sie verabschiedeten sich und luigi ging zurück an seine buchhaltung, allerdings zufriedener wie zuvor.

 

am nächsten tag ging luigi an die bar herunter, an der schon seine stieftochter im langen kleid stand und mit dem barmann flirtete. er stellte sich ganz nach an sie und küßte sie, dabei drückte er seine hand reibend in ihren schritt. sie verspannte sich und er schickte den barmann grinsend in die küche, schon wurde sie wachs in seinen hände und erwiederte den kuss innig, dabei schickte er seine hände auf wanderschaft, ihren po erkunden. aber das war ihm zu einfach, so teilte er ihr mit, dass sie ihn „papa“ zu nennen hätte. plötzlich wurde honey stocksteif und rebellierte. damit hatte er gerechnet, machte es ihn doch noch geiler, wenn er sie erniedrigen konnte. er griff in ihr haar, zog daran und verpaßte ihr eine ohrfeige. das miststück hämmerte ihren absatz auf seinen fuß und rannte hinaus, als er sie vor schmerz los lassen mußte. wie ein rohrspatz fluchend humpelte er hinterher und erwischte sie draußen vor der tür. sie begannen eine lautstarke diskussion, bevor luigi den mann mit den narben im gesicht auf der bank bemerkte. er zog seine stieftochter mit sich und entschuldigte sich bei dem mann für die lautstarke auseinandersetzung. dieser nahm es sehr gelassen und honey war mit einem schlag sehr freundlich und zuvorkommend. allerdings fragte sie den herrn, ob er im krieg gedient hätte, wegen den narben. für luigi waren narben nichts ungewöhnliches, hatte er doch selber eine lange über das ganze gesicht laufen. nun, man konnte nicht immer gewinnen.

duncan_jobangebot_001

der gentleman im weißen anzug erzählte, dass er und seine schwangere verlobte  aus chicago hergezogen seien und sie ein bekleidungsgeschäft am boardwalk hätte. er würde sich zwar nach einem job umsehen, hätte es aber nicht eilig, da er über genügend rücklagen verfügen würde. nach ein paar fragen von luigi stellte sich heraus, der mann war ein müllmann. anders ausgedrückt, ein killer, wolle aber als solches nicht mehr arbeiten. so fragte ihn luigi, ob er sich in personalführung auskennen würde, dann hätte er vielleicht einen job für ihn. oh ja, das hatte er! so vereinbarten sie ein gemeinsames abendessen und luigi machte sich wieder an die arbeit. er wunderte sich nur, dass seine stieftochter so ruhig geblieben war und sie nun noch bei dem mann blieb.

eschaton – sektor 7, staffel 3, episode xyz / teufliche begegnungen oder take it, baby!

ooc: diesmal das ooc zuerst. das „rp“ begann erst um 21:15 uhr. daher wurde es ein bestialisch ernstes und blutrünstiges. wir hatten sehr viel spass. nächsten sonntag wird es dann aber richtig weitergehen mit der endzeit. nun seht selbst:

nach_der_wut_001hey sugar, deine scharfen muscles machen mich so hemmungslos brutal!

nach_der_wut_005let’s do a sandwich with the pink panda!

nach_der_wut_007sandwich? fleiiiisssschhhhh!

nach_der_wut_008du das ärmchen, ich das beinchen?

nach_der_wut_009_001pink panda mutierte durch das atom-gen zu einem monsterwolf. die weihnachtsbäume versagten, statt das vieh zu benadeln, mußten sie ihre geschenke rausrücken.

nach_der_wut_009_002doch noch war der krieg nicht verloren. die riesenkartoffel griff ein. ob sie sich durchsetzen konnte? oder landete sie in der friteuse…. erfahren sie in der nächsten folge mehr, wenn es wieder heißt: „eschaton – total brutal!“

boardwalk – atlantic city, staffel 1, episode 0.01 / eine nervensäge ist zurück

luigi legte den brief vom internat zur seite und seufzte. seine stieftochter honey, mit richtigem namen henrietta, ist wieder mal von einem internat geflogen und sollte heute in atlantic city ankommen. so ging er den boardwalk entlang und am ende entdeckte er das früchtchen. wie könnte es anders sein, hatte sie gerade stress mit einem officer. dieser bezichtigte sie als prostituierte, da ihr rock mehr ent- wie verhüllte. er ging auf sie zu und zack, setzte es erstmal eine ohrfeige, nachdem er den officer und die göre mit richtigem namen begrüßt hatte.

die_ankunft_001

er erklärte dem polizisten die situation und dieser lenkte dann ein. henrietta lud den beamten zum essen in den club ein, so verdonnerte luigi seine stieftochter zum kochen. diese ging voraus. der cop und luigi folgten. im club setzten sich sie an einen tisch und wurden kurz darauf von hony, nun im anständigerem kleid, bedient. statt einem espresso bekam luigi einen kaffee, was er sofort dem biest vorhielt.

die_ankunft_002

er konnte am gesicht des officers sehen, dass dieser schon besseres gegessen hatte, obwohl er betonte, wie gut es schmecken würde. so nahm luigi eine gabel voll und probierte das essen. es war sehr verbesserungsbedürftig, was er honey auch sagte. die stand kurz vor dem platzen vor wut, verzog sich dann aber an die bar. luigi befahl honey ihm den umschlag, der unter der theke lag zu bringen, was sie auch tat. er schob ihn dann dem officer zu mit dem hinweis, dass es sich um eine spende für den wohltätigkeitsball der polizei handeln würde und wie froh er doch wäre, dass er aufgrund der gesetzeshüter so ein angenehmes und sicheres leben führen könne, wie alle bürger in atlantic city. plötzlich lachte der barkeeper laut. luigi’s kopf flog herum und er brüllte den barkeeper an, dass er ihn rausschmeissen würde, sollte er es noch einmal wagen, mit seiner stieftochter zu flirten. sofort machte dieser sich schuldbewußt über seine arbeit her. luigi gab dem officer noch eine verpackte flasche wein, was diesen sehr zu freuen schien, dann verabschiedete sich der cop.

honey’s haar fassend wollte luigi sie die treppe hochziehen, die aber versprach, auch so mitzukommen. sich auf die couch setzend forderte er sie auf, sich zu ihm zu setzen, was diese aber ablehnte. na gut, sollte sie eben stehen bleiben. und so setzte sie sich aus trotz. luigi begann über die pläne zu erzählen, was er mit ihr vor hatte. sie solle eine ausbildung zur buchhalterin machen. doch das biest fing auf einmal an, ihrer mutter hinterher zu flennen und dass diese sie nach europa geschickt hätte und bla…. da platzte ihm die hutschnur. er sprang auf und packte honey am hals. sie hätte 2 regeln unbedingt einzuhalten. 1) sie soll nie wieder ihre mutter erwähnen und 2) sie solle den club nicht in gefahr oder verruf bringen. handelt sie wider den regeln, dann würde er vergessen, dass sie seine stieftochter wäre und sie würde sich am grund des meeres wiederfinden. sie willigte sofort ein, was auch besser war, denn er war unsagbar wütend. erinnerte er sich doch an den tag, wo ihre mutter ihm wieder mal eine szene wegen seinen weibergeschichten gemacht hatte und zudem die litanei anfing, dass er ihr noch immer nicht die steine aus der auslage vom juweilier smith gekauft hatte. sie sollte ihren stein bekommen! ohne nachzudenken brach er ihr das genick und schaffte sie auf’s meer hinaus, wo er sie mit einem stein am fuß versenkte. seitdem besuchte seine stieftochter ein internat nach dem anderen.

er legte ihre hand in seinen schritt und sagte ihr, dass sie ihren stief-daddy so glücklich machen könne. doch das früchtchen packte fester zu und meinte, ob er denn noch mit ihr mithalten könne. da reichte es ihm entgültig, wenn sie so aktiv war, dann konnte sie in einem seiner ställe arbeiten, nachdem er sie tüchtig eingeritten hatte. das wollte sie nicht und so wurde sie bedeutend zärtlicher, die beule in seiner hose streichelnd. er dachte aber gar nicht daran, sie jetzt zu nehmen, sondern das würde er dann tun, wenn sie nicht damit rechnen wird. aus seiner tasche zog er 50 dollar und steckte diese in ihren auschnitt. honey soll sich was schönes kaufen. er würde seide bevorzugen. hony fragte dann um erlaubnis, am boardwalk spazieren zu gehen und er willigte ein. nachdem sie gegangen war, ging er ins nebenzimmer und machte sich an die schreibtischarbeit.

 

ooc: es war ein toller rp-anfang. 🙂 da wir umziehen müssen, findet das rp ab montag auf einer anderen sim statt. hier nun der neue ort. kenny hat ganze arbeit geleistet, vielen dank dafür. 🙂

mehr zu boardwalk ac könnt ihr wie immer bei kenny oder neb nachlesen. 🙂

boardwalk atlantic-city, staffel 1, ooc

ooc1_002

am 12. juli 2013 ab 19:30 / 20:00 uhr beginnen wir das nachfolger-rp von chicago 1928. der boardwalk spielt in atlantic-city im jahr 1929. leider ist es so, dass Kenny nach dem eröffnungs-rp neues land suchen und ac neu aufbauen muss, da die sim, auf der das jetzige land gemietet ist, dicht macht. das will er am wochenende regeln.

ooc1_001

rechts der kerl bin ich, luigi rosso. ein jähzorniger clubbesitzer, der die schlechten eigenschaften einer bulldogge hat. einmal einen gegner ins auge gefaßt, macht er alles, um diesen zu fall zu bringen. außerdem ist er ein früher sympathisant der dualen ausbildung, wobei er den praktischen teil bei seinen mädels vorzieht. seine familie und damit seine stieftochter liebt er auf eine ganz bestimmte art und weise. ebenfalls wird mary dalton hin und wieder auf ein gastspiel vorbeischauen. alles weitere könnt ihr bei kenny und neb nachlesen.

kenny’s blog

neb’s blog

ergänzung: es kann sein, dass wir mit dem rp doch erst nach dem neuaufbau beginnen, da kenny nun den kompletten boardwalk neu gestalten muss. siehe hierzu:

kenny’s blog

der tod und das ende / chicago 1928, staffel 2, episode 0.14

varlyn und gianni standen sich noch immer gegenüber, jeder eine steinsäule als deckung vor sich. da wagte gianni den ausfall. er sprang an die seite und schoss.

die kugeln prallten als querschläger an der wand ab und 2 davon trafen ally’s fesseln, die schlösser öffneten sich dadurch. sogleich sprang er wieder hinter den stein, während sein gegner die chance nutzte und seinerseits losballerte. mit dem letzten schuß fing sich gianni einen oberschenkeldurchschuß ein, der ihn aber mehr durch seine wut aufschreien liess, wie durch den schmerz. es klickte und es war klar, der kerl hatte keine muni mehr. das poltern der waffe auf den boden bestätigte dies. in dem moment machte gianni einen fehler. statt den kerl umzunieten, jagte er die restlichen kugeln ally hinterher, die zur tür rannte und flüchten wollte. sie versteckte sich dann hinter der pflanze. die knarre wegwerfend zog gianni sein rasiermesser und rannte dem irren hinterher in richtung der bar.

chicago_showdown_002

dieser hatte ein beil und ein messer gezogen. ein unbarmherziger kampf entbrannte, und sie hatten nur noch augen für sich, so konnte ally entkommen. auf jede attacke folgte eine gegenattacke, die beide viel blut und etliche körperteile kosteten. ((die details erspare ich euch, da diese nun doch den rahmen des jugendschutzes sprengen würden.)) gianni spürte, dass es mit ihm zu ende ging, allerdings auch mit seinem gegner. aber keinesfalls sollte dieser sein gehirn bekommen, wo er von anfang an drauf aus war. so humpelte er zum flaschenregal an der wand der bar und zog an einer flasche. das regal fuhr zur seite und legte einen hebel frei, den gianni ohne nachzudenken nach unten drückte. plötzlich ratterten zahnräder tief im boden des geheimen clubs und setzten einen mechanismus in gang. sein widersacher wollte schreiend wissen, was das wäre. gianni grinste, dass er niemals sein gehirn bekäme und dass seine mutter, mary, unter dem club den ganzen sprengstoff gelagert hatte, der sie als bezahlung für informationen bekommen hatte. sie hatte diese sicherung einbauen lassen, falls der geheime club mal auffliegen sollte.

in dem moment stürzte sich der irre auf ihn und wollte ihm ein auge ausdrücken. gianni erblindete auf dem auge, rammte seinerseits aber das messer ins varlyn’s auge. beide brachen sie sterbend zusammen. kurze zeit später stellte sich unter beweis, dass der mechanismus funktioniert. der club flog in die luft und übrig blieb eine verheerende verwüstung.

chicago_showdown_006

ob gianni ally im olymp wiedersieht und sie als götter herrschen? wer weiss…..

chicago_showdown_007

 

mary wurde in das büro des gefängnisdirektors gerufen und dieser deutete auf den telefonhörer. sie nahm ihn, meldete sich und hörte dann zu ohne etwas zu erwiedern. ihre gesichtszüge versteinerten, wie sie erfuhr, dass ihr sohn umgebracht wurde. sie legte auf und sah dem direktor direkt in die augen, während sie von ihm verlangte, dass er sie sofort wegen guter führung entliess. der direktor nickte und versprach seiner göttin, sofort alles in die wege zu leiten.

 

ooc: es war ein tolles actionreiches rp. aber auch ein brutales trauriges. ich denke, wir sind alle froh, dass dieser plot nun vorbei ist. er hat spass gemacht, war aber ungeheuer anstrengend. dann bleibt mir noch zu sagen, goodbye chicago. es hat spass gemacht. hier noch zwei nette bilder. zum einen konnte ich es mir nicht verkneifen ally’s nackten po zu knipsen…

chicago_showdown_008

und zum anderen, das wurde aus den beiden irren, sie erlebten eine wiedergeburt als blümchen:

chicago_showdown_009

bitte lest auch neb’s, molly’s  und kenny’s blog zu dem geschehen.

the end.