10 jahre slinfo: die bekanntmachungen zum slinfo-jubiläumsevent gehen voran

es läuft an! mittlerweile haben 3 blogs (mit meinem) das 10-jährige jubiläum von slinfo erwähnt und über das forum geschrieben. das ist großartig. hier nochmal die daten:

vom 17. mai 2015 bis 31. mai 2015 sollen verschiedene veranstaltungen stattfinden. hier die anderen beiden blogs, die slinfo und das jubiläum thematisiert haben:

zasta‘ s blog

cori‘ s blog

shani schrieb als kommtar bei cori, dass mein beitrag noch einigermassen lustig, zasta‘ s nur ein abklatsch und cori‘ s nicht hätte sein müssen.

weit gefehlt! auch wenn ich an der ein oder anderen stelle in meinen vorhergehenden blogbeitrag zum slinfo-jubiläum ein wenig sarkastisch war, ist mir das forum wichtig und ich hoffe, es werden noch viel mehr blogger darüber berichten, wenn es schon die slinfo-user, die einen blog ihr eigen nennen, nicht tun. warum eigentlich nicht? man veröffentlicht auf slinfo seine sachen, befriedigt sein ego, kann der hemmungslosen selbstbeweihräucherung fröhnen und sich trollig austoben. da sollte doch zumindest ein kleiner blogbeitrag über das 10-jährige jubiläum drin sein. oder?

übrigens, das resultat zählt, nicht der weg dorthin. zumindest nicht, solange er nicht mit realem leid und realen leichen gepflastert ist. dieses kann sich, wie ich finde, sehen lassen. der circlejerk ist durchbrochen und es wurden schon einige „fach“themen eröffnet.

ich war nicht faul und bat eine freundin, mir stichwortartig einige beiträge aus dem circlejerk-bereich vorzulesen, nachdem ich gesehen hatte, dass die klick und besucherzahlen auf meinem blog auf eine größe angestiegen war, die mein kleines blogger-ego, das gerade mal 20 leser und 30 klicks gewohnt ist, kaum verkraften konnte. daher hier einige anmerkungen und ein ehrlich gemeinter ratschlag:

– zu dem verweis, dass man in blogs kommentare nicht freigeben könnte:

das stimmt, das ist aber in foren ganz genauso. für mich kann ich sagen, dass ich bisher noch jeden kommentar freigeschaltet habe und das auch weiter so handhaben werde, solange die kommentare nicht rassistisch oder radikal sind. dies konnten auch schon einige slinfo-user erfahren.

– zu dem märchen, blogs würden foren zerstören:

das ist völliger blödsinn. nehmen wir zasta‘ s blog, der hin und wieder über sein sl-rp, seine swtor-rps oder über andere plattformen schreibt. warum sollte er das auf slinfo veröffentlichen, wo das kein mensch interessiert und wo vieles schlicht themenfremd wäre. aber es gibt leute, die nicht swtor spielen und seine geschichten gerne lesen, ich zum beispiel.

– mein blog… wenn es eine reaktion auf slinfo über meine rp-geschichten geben würde, dann würde sie aus einem „igitt“ bestehen und vermutlich einen shitstorm nach sich ziehen, dass man nur noch das getrolle, aber nicht mehr der geschichte auf den startbildschirm hätte. hier werden die geschichten nur von leuten gelesen, die es interessiert.

z. b. nea’s und beric’s installation „terra nostra“. auf slinfo hatte nea einen thread eröffnet und es gab eine einzige, in dem fall aber sehr kreative, reaktion. hätten die beiden sich nur auf das forum verlassen und nicht in blogs geschrieben, wieviel besucher hätten sie wohl gehabt? anders ausgedrückt, die blogs fördern die aktivitäten in second life. bei foren wage ich das zu bezweifeln und ein eventkalender ist noch lange keine förderung.

– am zugrundegehen von foren sind die forenuser schlicht selbst schuld. anders ausgedrückt, es liegt in der natur der sache. ist ein forum ein nischenforum zu themen, die nur eine minderheit ansprechen und vorallem, gibt es genug themen, dann hat das forum gar keine probleme. siehe das ein oder andere sm-forum bzw. die ein oder andere sm-community.

sind die eigentlichen fachthemen aber abgegrast bzw. die user müde darüber zu berichten, dann bleibt offtopic. sprich politik, religion, beschneidungen, virtuelle ziegen und gedöhns. und hier ist der untergang absehbar:

user a eröffnet einen politischen offtopic-thread.

user a: ich bin der auffassung, dass in diesem unserem land die birne nicht der apfel ist weil…. was meint ihr?

user b setzt einen grünen daumen oder schreibt: der auffassung bin ich auch.

(prima, es ist alles gesagt und die beiden user können zusammen sex haben, da sie scheinbar miteinander kompatibel sind.)

user c:  he toll, das habe ich ja noch gar nicht gewußt. geil, wieviel du weißt. komm, lass uns schnell sex haben! (kompatibel und so…)

user d: was‘ n bullshit. du hast doch nicht mehr alle latten am zaun. klar ist apfel birne, weil…..

user a: tickst du noch sauber, user d? keinesfalls, weil…. wiederholung vom ep nur in anderen worten.

user d: wiederholung seiner konträren ansicht nur in anderen worten.

jetzt gibt es die möglichkeit, dass sich ein user zurückzieht und das thema einschläft oder beide user sich eine wutschäumende tastaturverkrampfende schlacht liefern. einige user werden sich so oder so langweilen und abziehen, denn wenn man stures geschwätz von alten menschen erfahren will, kann man sich wesentlich bequemer eine bundestagsdebatte anschauen, statt vor einem monitor zu krampfen.

aber das glück der foren sind die trolle. mal ehrlich, jeder hat trolltendenzen. jeder möchte wahrgenommen werden. jeder möchte anerkannt werden. jeder möchte sein ego befriedigen, seine selbstverliebtheit zelebrieren und ich schließe mich da gar nicht aus. wenn ich es mal schaffe vom onanieren vorm spiegel wegzukommen, dann kümmere ich mich erstmal um mein ego. einer der gründe, warum dieser blog existiert. das ist in foren nichts anderes, denn die erde würde sich auch ohne all dem weiterdrehen.

so, ich denke, nun sollte klar sein, dass blogs nicht schuld sind am niedergang von foren. kommen wir zu dem ratschlag:

nachdem sich nun die mistforken der user voneinander weg auf mich zu gerichtet haben, solltet ihr das zarte pflänzchen der solidarität nutzen und so viele fachthemen eröffnen, wie nur möglich und euch da einbringen. aber ihr solltet schnell handeln, denn das zarte pflänzchen der solidarität hat leider die eigenschaft, nicht sehr lange zu bestehen und recht fix zu verwelken. immerhin haben einige user schon die gelegenheit genutzt.

abschließend danke für den hinweis mit dem impressum, so habe ich noch das ein oder andere gelernt. wie gut, dass dies ein privater blog ist, der sich nur an meine freunde (die meisten sl-user und sz-user), sowie an meine familie richtet.

liebe bloggerinnen und blogger,

bitte berichtet weiter über das slinfo-jubiläumsevent. 10 jahre wollen und sollen gefeiert werden!

Advertisements

ein werwolf in toxian city / rp-toxian die 0,0te

ooc:

77 besucher zu dem letzten blogbeitrag. das will ich schnell mal wieder auf die üblichen 20 senken, in dem ich ein paar bilder von meinem char auf toxian city einstelle und ein wenig text. 20 eventuelle fackelträger sind überschaubarer wie 77. wobei die geschichte zwar schon begonnen hat, ich mir aber nach wie vor über die verschmelzung des toten dom (nein, der name steht nicht im sm-kontext) mit dem toten hugo gedanken machen muss, wobei das grobe gerüst schon steht. immerhin ist es auf tox möglich, leute nach einer kurzen zeit wieder zum leben zu erwecken, ich denke, ich werde die zeitspanne einfach ein wenig vergrößern und puff… magie, antibiotikum und viagra sei dank, ist hugo hugo und hat dom erfolgreich vertrieben, der sich seines noch nicht ganz so verwesten körpers bemächtigen wollte. wie lange ich diesmal auf tox spielen werde weiss ich noch nicht. dauerhaft englisch kann doch recht anstrengend sein. anyway, hier nun ein paar bilder vom char, der einen werwolf, heiler und äußerst miesen kämpfer darstellt:

hugo_start_001

hugo mit heilertasche, bogen und knackig enger lederhose, mit der er hofft, dass die kämpferinnen und kämpfer eher den kampf der physikalischen liebe *schmachtsabber* mit ihm suchen, statt den combat.

hugo_start_002

wordpress: das ist kein nippel, sondern ein pickel… vermutlich.

hugo_start_005

ohne die maske läßt sich die wunderbare brandwunde bzw. -narbe bewundern, die Zasta erstellt hat und die ausgezeichnet dazu dient, aus dem milchbubi einen kerl zu machen. an dieser stelle sei mir nun ein männlich-dominanter grunzer erlaubt: grunz!

hugo_start_006

und weil so sexy, noch ein brandnarbenbild zum schluss.

in eigener sache: nothilfe für das forum slinfo

liebe bloggerinnen und blogger,

dieser beitrag richtet sich in erster linie an euch. slinfo ist in gefahr! kaum noch einer von uns mag über das forum berichten, was dazu geführt hat, dass es weitgehend in vergessenheit geriet und die dortigen user sich selbst überlassen wurden. derzeit sind sie dabei, den weg von avameet zu gehen, sprich das forum beschäftigt nur noch mit sich selbst, das schreckt frisches blut ab und die alten leuten dort verelenden zusehends an demenz bis das forum tot ist. daher seid ihr gefragt… bitte berichtet über das zehnjährige jubiläum von slinfo.

es gibt sehr viele foren, die mein trolliges herzchen höher schlagen lassen, aber gerade slinfo kann ich auch mal an der arbeit aufrufen, die anderen sind doch eher anrüchigen charakters und damit ist nicht die körperhygiene der user gemeint. was gab es auf slinfo nicht alles für großartige themen in einzigartiger trolliger vielfalt? der beschneidungsthread, pegida, die imaginären ziegen die von imaginären ziegenhirten…, das niedermachen von menschen mit behinderungen, demonstranten in arbeitslager und natürlich der zwist zwischen gläubigen, jüngern und göttern. slinfo ist ein quell meiner ganz persönlichen freude und ein garant für qualitäten wie allwissenheit, besserwisserei, zank, rote köpfe hinter monitoren, hämmernde finger auf der tastatur, wutgespeichel aus mundwinkeln, pöbeleien und vorallem, ein garant für gesellschaftlich kollektives leberversagen. mit anderen worten, slinfo ist für jeden wahren troll großartig.

zeitweise hatte ich darüber nachgedacht, mich wieder auf slinfo anzumelden und ein heilmittel gegen das leberversagen zu erforschen. allerdings hilft dabei nur noch eine transplantation und soviel gibt meine eigene leber dann doch nicht her. tatsächlich bin ich sehr glücklich darüber, dass es von außen einsehbar ist, zumal ich die betreiberine (originalton des betreibers) und den betreiber sowie einige gött/innen/er/ inicht ausstehen kann und ich mich aus dem grund nicht wieder anmelden mag. anyway…

liebe bloggerinnen und blogger, rettet slinfo, berichtet über das zehnjährige jubiläum des forums. sogar unser allseits geschätzter bloggerkollege bart ist dort als bobsi unterwegs, nachdem er das forum mit heroischen worten nach der weihnachtsschließung verlassen hatte. glaubt mir, mehr satirisches material könnt ihr für eure blogs gar nicht bekommen, wenn man von den pressemitteilungen dieser unseren groko absieht. laßt mich nicht im stich, mein kleines süßes trolliges herzchen braucht eure hilfe.

10 jahre slinfo, jubiläumsfeier mit hunt, herzblatt und bildern im mai 2015. enjoy!

kunstinstallation von moewe winkler: vom schwanken der sanduhr – „da ist doch gar keine sanduhr.“ – „na und?“

vorgestern schickte mir moewe die einladung zur eröffnung ihrer neuesten installation. voller neugier bin ich gestern abend hin, hatte es mir doch schon ihre installationen auf der lea 19 angetan.

Snapshot_001

dort angekommen fielen mir zuerst die vielen figuren auf den schwankenden kugeln auf. wenn man näher auf sie zuging so konnte man eine künstliche stimme hören, die moewes gedicht vortrug. bei anderen kugeln wiederum konnte man fast schon meditative klänge hören.

Snapshot_002

Snapshot_003

Snapshot_007

doch besonders hatten es mir die animierten gitternetzlinien angetan. generell scheinen geflechte eine magische anziehungskraft auf mich auszuüben.

Snapshot_008

jedenfalls stand ich rund eine stunde in einem solchen geflecht und dachte über den tieferen sinn der installation nach. man muss verstehen, bei den sachen, die ich so mache, steckt immer ein sinn oder eine geschichte hinter, selbst hinter so albernen wie toilet-war. also zermarterte ich mir das hirn. und nahm mir moewes gedicht vor.

Snapshot_009

ganz schulisch begann ich zu interpretieren: werden und vergehen. nicht gestern, nicht morgen, nur heute ist wichtig. daraus resultiert, die sandkörner sind wichtig und diese sind die gitternetze. recht zufrieden mit mir schaute ich noch mal über die installatation und stellte fest… verdammt, die gitter verbinden gar nicht alle kugeln miteinander. so fragte ich moewe und sie schrieb einfach, schulisches interpretieren bringt nichts, entweder es kickt oder eben nicht.

in der tat, damit hatte sie recht, statt wild zu interpretieren und mein hirn zum glühen zu bringen, hätte ich es auch einfach nur geniessen können. ergo, besucht diese installation voller freude und genießt sie mit euren sinnen.

hier geht es zur installation. mehr infos auf moewe’s blog.

die schande des „j“

j wußte, diesmal war er zu weit gegangen. nicht nur, dass er batboy, genannt dom batsy, wieder einmal verarscht hatte… nein auch catgirl, mistress cat, war schwer enttäuscht von ihm. so fand er sich an den beinen aufgehangen wieder, statt dort im trauten kreis zu stehen und sich dabei zu amüsieren, wie ein banker nach dem anderen seinem wohlverdienten schicksal zugeführt wurde.

circus_bizarre_007_1

sir zahn stellt sich hinter den vorzuführenden und schaut in die runde, bevor er mit donnernder stimme sagt: „sehr geehrte mitglieder des bundesverbandes der bizarren persönlichkeiten, hiermit begrüße ich sie herzlich zu unserer diesjährigen mitgliedervollversammlung. bevor wir uns nun den einzelnen tagesordnungspunkten zuwenden, darf ich ihnen eine erfreuliche mitteilung verkünden. mistress cat hat uns ihren sklaven „j“ überlassen, um ihn ihnen allen vorzuführen. mistress cat betonte, dass j voll begehbar und behandelbar ist. nur die strümpfe möchte sie im unversehrten zustand zurück bekommen. aber nun erstmal der bericht von unserem kassenwart, sir dirty santa…“

circus_bizarre_005_2

sir dirty santa räuspert sich und schlägt das beil in den bauch seines nachbarn, um seine gewichtige position innerhalb des bundesverbandes zu unterstreichen: „werte mitglieder, die kasse stimmt in etwa, abzüglich aller sonstigen aufwendungen an beamte, politiker und diverse staatliche organisationen. in dieser sache haben wir unser ziel erreicht und die bundesrepublik deutschland wurde mit der goldenen banane ausgezeichnet, da sie jede bananenrepublik weit hinter sich gelassen hat in sachen korruption. trotz dieses erfreulichen umstandes wird das gesamtbild durch die verfehlung von „j“ getrübt. nachweislich hat er 10,95 euro unterschlagen, die er in strümpfe investiert hat. wenn wir mit ihm fertig sind, dann werden wir die strümpfe in einem sexshop als kommissionsware mit einem gehörigen perversenzuschlag verkaufen. dies sollte nicht nur unsere kosten decken, sondern uns dazu ein schönen gewinn bescheren.“

sir zahn nickt zufrieden und deutet mit den klauen auf „j“: „meine herren, es ist angerichtet.“

für Zasta: mutant sl, wolferiene vs. killer-pingu

Zasta schrieb heute, dass sein blog für 2 tage offline war, weil irgendwer meinte, seinen blog aufgrund von pornographie melden zu müssen. Zasta und porn… eher findet im bundestag eine wilde orgie mit heißem gangbang statt, bevor man porn in seinem blog entdeckt. aber wie Zasta schrieb, lag es wohl an einer brustwarze oder einem penis (omg, ich schrieb penis! gleich nochmal: peeeeennnniiiiissssss!). jedenfalls bat er mich, einen künstlerisch bunten porno für ihn zu erstellen und hey, da konnte ich einfach nicht nein sagen. da es aber nicht irgendein porno sein soll, gibt es eine fortsetzung zur weltrettung. wir erinnern uns. bevor es aber losgeht möchte ich auf Zastas tumblr-blog hinweisen. er wird seine beiträge aus dem wordpress-blog dort spiegeln. für den fall, dass mein blog mal irgendwann gesperrt sein wird, werde ich auch auf tumblr, cuberia for adults, ausweichen. aber zum spiegeln bin ich zu faul. außerdem mag ich wordpress derzeit aufgrund der kommentarfunktionen lieber.

 

mutant sl: wolferiene vs. killer-pingu

nach der mißglückten weltrettung und dem triumphalen sieg von killer-querulantin versank die welt in finsternis.

blackdie ganze welt? nein! eine höhle verweigerte der finsternis den zutritt und gebar wolferiene. diese wunderwölfin mit der subatomaren vagina sollte wieder das licht zurück in die welt bringen. ihr kitzler produzierte dazu beständig uran, um die zukunft erstrahlen zu lassen.

wolferiene_vs_killerpingu_001

killer-querulantin bekam die erhöhten uran-messdaten gemailt und hämmerte sofort auf den roten alarmknopf, um ihren besten kämpfer zu aktivieren, der sich gerade im urlaub auf dem planeten penetrancia befand, killer-pingu!

wolferiene_vs_killerpingu_002

dieser machte sich sofort mit seinem raumschiff auf den weg. war er sich der gefahr doch bewußt, dass sich die menschheit durch das licht stärken und befreien konnte und so nicht mehr als sklaven zur verfügung standen.

wolferiene_vs_killerpingu_003

in die umlaufbahn der erde einschwenkend, liess er die sensoren die quelle der hohen strahlung orten und begann sofort mit dem beschuss, um wolferiene mit dem traktorstrahl in sein weltallverlies festzusetzen.

wolferiene_vs_killerpingu_004

wolferiene fand er benommen in dem verlies vor. schnell fesselte er sie und legte sie ächzend auf das bett. bei allen weltallheiligen, was stank dieses weib! angewidert putzte sich killer-pingu, als er die stimme von der killer-querulantin in seinem zylinder vernahm, er mußte die subatomare vagina ausschalten, selbst wenn er sie jahrtausendelang penetrieren mußte.

wolferiene_vs_killerpingu_005

noch einmal fest an der zigarre ziehend, die fidel himself auf seinem eigenem verwelkten schenkel gerollt hatte, fuhr er seinen verschärften penetrator aus und ließ ihn einrasten. sofort verbreitete sich der angenehme duft nach fisch, welchen er sogleich der jammernden wolferiene aus nächster nähe erschnuppern liess, während er diesen zwischen ihren behaarten brüsten rieb.

wolferiene_vs_killerpingu_006

wolferiene schnappte nach luft und würgte, so fand er ein einsehen und erbarmte sich ihrer, so dass er den fischölig glitschigen penetrator in ihre subatomarität hämmerte.

wolferiene_vs_killerpingu_007

sie sollte killer-pingu hörig werden, daher liess er seinen penetrator sogar rotieren, während er sie immer schneller runterkühlte.

wolferiene_vs_killerpingu_008

(mir geht das gelaber aus, daher gleich noch ein bild hinterher.)

wolferiene_vs_killerpingu_009

keckernd versprühte er sein fischöl über die schnauze von wolferiene, die nun ernstliche atemnot bekam und energie aus ihrer subatomaren vagina in die beatmuingssysteme ableiten mußte.

wolferiene_vs_killerpingu_010

killer-pingu wollte aber kein risiko eingehen und warf sich erneut auf sie. udn wenn sie nicht gestorben sind, dann….. ist die welt noch immer finster.

wolferiene_vs_killerpingu_011

ahnengalerie

die ahnengalerie der ein oder anderen zukunftsperspektive. anders ausgedrückt, ich brauche den bildlink für ein forum, ansonsten gibt es nichts zu lesen. sorry!

zeitmaschine_001