die schande des „j“

j wußte, diesmal war er zu weit gegangen. nicht nur, dass er batboy, genannt dom batsy, wieder einmal verarscht hatte… nein auch catgirl, mistress cat, war schwer enttäuscht von ihm. so fand er sich an den beinen aufgehangen wieder, statt dort im trauten kreis zu stehen und sich dabei zu amüsieren, wie ein banker nach dem anderen seinem wohlverdienten schicksal zugeführt wurde.

circus_bizarre_007_1

sir zahn stellt sich hinter den vorzuführenden und schaut in die runde, bevor er mit donnernder stimme sagt: „sehr geehrte mitglieder des bundesverbandes der bizarren persönlichkeiten, hiermit begrüße ich sie herzlich zu unserer diesjährigen mitgliedervollversammlung. bevor wir uns nun den einzelnen tagesordnungspunkten zuwenden, darf ich ihnen eine erfreuliche mitteilung verkünden. mistress cat hat uns ihren sklaven „j“ überlassen, um ihn ihnen allen vorzuführen. mistress cat betonte, dass j voll begehbar und behandelbar ist. nur die strümpfe möchte sie im unversehrten zustand zurück bekommen. aber nun erstmal der bericht von unserem kassenwart, sir dirty santa…“

circus_bizarre_005_2

sir dirty santa räuspert sich und schlägt das beil in den bauch seines nachbarn, um seine gewichtige position innerhalb des bundesverbandes zu unterstreichen: „werte mitglieder, die kasse stimmt in etwa, abzüglich aller sonstigen aufwendungen an beamte, politiker und diverse staatliche organisationen. in dieser sache haben wir unser ziel erreicht und die bundesrepublik deutschland wurde mit der goldenen banane ausgezeichnet, da sie jede bananenrepublik weit hinter sich gelassen hat in sachen korruption. trotz dieses erfreulichen umstandes wird das gesamtbild durch die verfehlung von „j“ getrübt. nachweislich hat er 10,95 euro unterschlagen, die er in strümpfe investiert hat. wenn wir mit ihm fertig sind, dann werden wir die strümpfe in einem sexshop als kommissionsware mit einem gehörigen perversenzuschlag verkaufen. dies sollte nicht nur unsere kosten decken, sondern uns dazu ein schönen gewinn bescheren.“

sir zahn nickt zufrieden und deutet mit den klauen auf „j“: „meine herren, es ist angerichtet.“

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: