victoria – der schiffsheiler ist zurück 7 / marionettenspiel

auf der aequitas, die nun außerhalb des hafenbeckens ankert, saß lomerus unter deck und verschob, sichtlich mit sich zufrieden, steinchen auf einen von den beiden tischen. der eine tisch stand für victoria, der andere für die ganze gor-karte. auf dem tisch mit der gor-karte, standen die steinchen für legionen, die kleinen länglichen für voskschiffe und die großen länglichen für schiffe der aequitas-klasse. man konnte gut ablesen, dass die truppenbewegungen von victoria aus, über die anderen voskstädte, wo sich weitere truppenverbände auf dem weg machten, zogen. ebenfalls die invasion in ar und auf cos liess sich gut ablesen. je mehr lomerus auf den tisch, der victoria darstellte, steinchen entnahm, neue hinzufügte oder einfach welche verschob, um so mehr füllte sich der andere tisch. grummelnd juckelte der heiler auf dem stuhl herum. irgendwas piekste ihn. er stand auf und entdeckte seinen lorbeerkranz. lachend ermahnte er sich, sich nicht zu häufig auf seinen lorbeeren auszuruhen und setzte ihn auf. er nahm steine vom tisch:

valerius, das erste schwert – verschwunden

aurora, die aus dem norden – verschwunden

mika und raven – verschwunden

corin – verschwunden

benendicus – verschwunden

dann verschob er das steinchen, dass vega darstellte mehr an den rand, da sie in die bedeutungslosigkeit abdriftete, ebenfalls verfuhr er so mit dem stein von timaios. ein weiteres zog er vom rand direkt zum rand der mitte, totilas schien nun dauerhaft zurück zu sein.

den bläulichen stein in der mitte liess er wo er war. dillus, er würde alles anstossen und wie die wellen der thassa wäre er der ausgangspunkt der zerstörung.

um einen grünlichen stein legte er die steine des hauses crispus, den stein von aurora atticus, von egil, von pavidus, von fauna, seinen verbündeten. arrec’s stein  platzierte er ein wenig neben den verbündeten, war er sich da noch nicht ganz sicher. caius seinen schob er noch weiter weg. auch er war nicht einzuschätzen.

tirus und marcus baratheus, beide setzte er zu totilas. den baumeister lucius schob er zwischen mitte und rand, da er nicht wußte, wofür der mann stand.

zwei neue steine nehmend, setzte er ihn direkt neben sich. einer stand für schendi, den er von lucia gekauft hatte. lomerus hielt ihn für intelligent und er hatte nach eigener aussage gefallen an der macht. das machte ihn für den heiler interessant. er andere stein stand für die sklavin, die von totilas gefoltert wurde. er hütete sie, wie ein augapfel. es war ein fehler von dem heiler, sie am leben zu lassen, denn nun gehörte sie lomerus und damit würde er den kastenersten endlich zu fall bringen.

und der stein von tasdron und den von corvus…. nun, beide schob er einfach rüber zu totilas. einfach nur zwei weiterere feinde.

 

sich zurücklehnend betrachtete er sein werk und seufzte zufrieden. er liess die woche revue passieren:

wie er auf aurora atticus traf, klagte sie ihm ihr leid. die familie atticus war pleite und hatte schulden. sergius schien ihr nur schulden hinterlassen zu haben und dillus wollte das gold von ihr zurückhaben. sofort schlug lomerus vor, den schuldschein über 10 gold bei dillus auszulösen. außerdem sollte der einen weiteren über 20 gold verfassen, die lomerus aurora leihen wollte. das gold würde dafür sorgen, dass er valerius in der hand hatte und ihn davon abhalten, blödes zu tun. doch dann kam alles anders. valerius veschwand und aurora sprach ihn an, dass sie nun sergius sein testament hätte. sie brauche einen gefährten oder vormund. aber es soll nicht caius sein, da ihr bruder sie vor ihm gewarnt hatte. nach einen tag bedenkzeit willigte aurora ein, dass lomerus ihr vormund werden soll. er würde sich nicht in ihre sachen einmischen und umgedreht. sie würde zugriff auf sein gold haben und er, wenn er es denn mal brauchte, auf ihre kontingente. zuerst gingen sie zu dillus und besprachen alles über die neuen guthaben, zudem sollte er einen vertrag über die vormundschaft aufsetzen. dillus zickte wieder und nannte sie urts. die perfekte gegelegenheit, um aurora sein eigentliches geschenk zu demonstrieren. er ging um den schreibtisch herum und nahm dillus in den würgegriff, bis dieser sich entschuldigte. doch das reichte dem heiler nicht, klang diese doch immer noch biestig und so nahm er den dolch und stach dillus in die lippe, um aurora dazu einzuladen, das blut von den lippen herunterzulecken. aurora tat das mit einer freude im gesicht, die lomerus sein kalters herz jubeln liess. danach bot sie ihm ihre lippen an und der heiler nahm an. gemeinsam schwelgten sie in dem eisenhaltigen geschmack von dillus seinem blut. danach war das geschäftliche schnell geregelt. das guthaben für die armen wurde auf ein anderes guthaben für das haus atticus transferiert und dillus sollte verbreiten, dass es aufgebraucht wäre. dazu legte lomerus ihm noch einen weiteren beutel hin, den dillus auf das guthaben einzahlen sollte. außerdem bestand lomerus auf einen kontoauszug alle 8 hand. aurora könnte an das gold, sobald der vormundschaftsvertrag unter dach und fach war. dazu und wegen dem testament mußten sie aber erst noch zum prätor. somit war nun auch die sache gelöst, dass einige nicht glauben konnten, dass er gold legal besaß und ihn schief anschauten. dabei wurde ihm das ehrlich von arrec und caius als sold gegeben. bevor tasdron die finanziellen mittel neu bewertet hatte aus gründen der inflation etc., lomerus hatte natürlich noch die ein oder andere rücklage, aber offiziell war er nun kein reicher mann mehr.

dillus wurde von lomerus noch öfters besucht. dieser bestärkte den geschäftstüchtigen schreiber darin, marcus vom thron zu stossen und selbst kastenerster zu werden. dazu lieferte er gute gründe. zudem teilte er dillus mit, er solle die miete für das kabuff von timaios und vega um das dreifache erhöhen. schließlich sei wohnraum knapp und er könnte dem kastenersten verschwendung der kastengelder, um seiner tochter ein bequemes leben zu ermöglichen, vorwerfen, da die miete von der kaste bezahlt wurde, laut dillus. je mehr die schreiber mit sich selbst zu tun hatten, um so weniger blödes taten sie. sie mußten einfach beschäftigt werden. und so malte lomerus dillus ein bild, wie der schreiber erst magistrat wurde und dann administrator.

im hause crispus redete lomerus viel mit lucia über politische entwicklungen. er war sich oft mit ihr einig und bewunderte immer wieder auf’s neue ihre klugheit und dass sie sich nichts darauf einbildete. eines abends sprach lucia wieder alleine mit ihm, aber am tempel. ein beliebter ort, zuvor war er mit arrec dort, während sie ihr weiteres vorgehen besprachen. dort erfuhr lomerus auch, dass arrec schon von tasdron zum ädil ernannt wurde. zurück zu lucia, sie hatte ein problem und loimerus versprach ihr, wie einst gelasia zu helfen. doch da kam erst der heimsteinschwur von lucius und portia dazwischen, der sklavenwein für die sklavin von lucius und dann ein fieser brief von caius an tiberia und das problem arrec mit tiberia. lomerus seufzte innerlich, langsam wurden es ihm zuviele intrigen, man behielt kaum noch den überblick. so verschob er die behandlung von lucia auf den nächsten tag. holte aber erst noch die papiere von dillus ab, der keine gelegenheit ausliess, sich unbeliebt zu machen. das konnte man an den bekanntmachungen wegen der fenstersteuer sehen.

am nächsten tag kam lomerus wieder nicht dazu, sich um lucia zu kümmern. vedius liess ihn holen. im luduskeller war eine schwer gefolterte sklavin. mit etlichen tricks, auf die hier nicht näher eingegangen wird, bekam er die sklavin dazu, sich untersuchen zu lassen. sie hatte panische angst vor heilern. kein wunder, nach und nach erzählte sie alles. totilas hatte sie gefoltert und ihr, vermutlich, die gebärmutter entnommen, um zu experimentieren. er versorgte die sklavin und beschwor sie, alles zu vergessen, außer er sagt ein bestimmtes wort. dann würde sie sich wieder an alles erinnern. lucia machte die kaufpapiere fertig, setzte da aber den namen einer verstorbenen sklavin ein, diese hatte es zuvor nie gegeben, ihre papiere wurden verbrannt. der vertrag wurde um 2 hand zurückdatiert. zuvor hatte lomerus arrec gefragt, der gerade bei lucia war. doch der konnte gegen den magistraten totilas nicht vorgehen, da es kastensache wäre und sich eh nur um eine sklavin handeln würde. lomerus würde die sklavin hüten wie sein augapfel, soviel hatte er vor mit ihr und die veränderungen begannen schon an diesem abend. er bat tiberia und lucia darum, den keller unter bewachung zu stellen und freien den zutritt zu verwehren. endlich konnte er totilas dran bekommen. obwohl er es auf der anderen seite bedauerte. totilas wurde ihm sympathisch. manche erkenntnisse in der medizin liessen sich nur auf solchem weg herausfinden. zudem macht es spass, wie die opfer schrien, wimmerten und um ihr leben bettelten. alleine der geruch der angst. wie sie so gerne fliehen würden, aber nicht können. oh ja… ein fest für lomerus, aurora und nun auch totilas. doch leider leider stand totilas seinen plänen im weg, also mußte er weg.

der morgen danach nutze lomerus, um am hafen spazieren zu gehen und seine gedanken zu sortieren. dort traf er auf vega, bei der er sich zum schiffsduell beim liebesfest anmeldete und zudem einwilligte, die schirmherrschaft für den kampf gegen die seeungeheuer zu übernehmen, auch wenn die kosten nicht gering sein würden. er nutzte die gelegenheit auch, um ihr mitzuteilen, wie heruntergekommen sie wäre, seitdem sie mit timaios eine gefährtenschaft eingegangen war. er könnte sie nicht mal mehr als gegnerin ernst nehmen. ein wort gab das andere, doch er wußte, dass sie unter den jetzigen zuständen litt, obwohl sie immer wieder die liebe zu dem suppenverschlingenden schmarotzer hoch hielt. er sagte ihr auf den kopf zu, dass ihre zukunft auf tönernen füßen stand und würde sie so weiter machen, so wäre sie gerade mal eine etwas besser gestellte she-urt. sie faselte was von angelegten mitteln und dass sie nicht mittellos wäre oder sein würde… doch lomerus glaubte das nicht, für ihn war es eine reine schutzbehauptung. dann dampfte sie sauer ab, und wünschte ihm noch ein ersaufen beim schiffsduell, möglichst gegen timaios. lomerus mußte grinsen, er hoffte, dass die saat, die er hoffentlich eingepflanzt hatte, bald aufgehen würde. denn wenn vega ihren taugenichts dazu anhielt, sich mehr um die karriere zu kümmern, der das aber nicht will, dann wäre der streit vorprogrammiert. beide wären sie dann zu beschäftigt, um sich regulierend im hause baratheus einzubringen, wenn dillus erfolg hat und dort die fetzen fliegen.

oh ja, er war sehr zufrieden mit sich. plötzlich stand olsus, der kom. bootsmann im raum und haspelte „oh gottkaiser, es ist alles für die überfahrt in den hafen vorbereitet.“ lomerus lachte leise, ja, es kam der mannschaft noch schwer über die lippen, aber sie würden sich nach und nach an den begriff gottkaiser gewöhnen und so erwiederte er, seinen lorbeerkranz abnehmend „aye zweiter bootsmann, ich komme gleich nach oben. du wirst die restliche mannschaft weiter an den waffen üben lassen. wenn es soweit ist, so sollt ihr meine prätorianergarde werden. die säulen haben schon tiefe risse gebildet, die familien driften mehr und mehr auseinander und bald schon dürft ihr euren gottkaiser huldigen, indem ihr ihn schützt. nun gehe!“ lomerus mustert den seemann, bevor dieser ging. kein argwohn, kein mitrauen oder trotz war in seinem gesicht abzulesen. zufrieden lehnte sich lomerus zurück.

 

ooc: wieder, es kann hier und da was durcheinander sein. aber ich denke, es ist nicht schwerwiegend, da im grund nur eine geschichte, mehr nicht. was das gold betrifft…. das wurde aufgrund von ooc-…, sagen wir mal, …hinweisen so hin und her geschoben, dass es nun kein problem mehr darstellt. da damit schon einiges rp stattgefunden hatte und das bevor die notecard mit der wertigkeit des geldes erstellt wurde, war ich nicht bereit, alles für nicht passiert zu erklären und das gold so zu behandeln, als wäre es nie ausgezahlt worden. mit meinem und dillus seinem vorgehen ist damit das thema beendet!

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s