victoria – der schiffsheiler ist zurück 6 / krieg auf dem vosk, volkstribune und die spiele haben begonnen

lomerus hockte in seiner koje auf der aequitas und wühlte in einem sack voller lorbeerblätter. dann begann er blätter miteinander zu verflechten, um einen kranz herzustellen. wie er so bastelte liess er die letzten wochen revue passieren.  zwischendurch setzte sich immer wieder mal brutus, sein kleiner greif auf seine schulter. das training auf augen klappte immer besser. mittlerweile hörte er schon sehr gut auf das kommando. allerdings brauchte er neue augen, hatte er bis auf 2 schon alle an den vogel verfüttert gehabt.

der schiffsheiler erinnert sich:

viele waren zum hafen gekommen, um ihre liebsten und nicht so liebsten zu verabschieden. zum schluss gingen arrec, corvus, quintus, taibur, dillus, corvus, mika, egil, pavidus, lomerus, 2 sklavinnen und andere an bord und sie legten ab. es dauerte nicht lange und schon brach der erste streit aus. arrec hatte corvus gesagt, er solle antreten lassen. natürlich waren zwei rotkastige aufgebracht, wollten sie sich von dem wirt nichts sagen lassen. egil und lomerus fichte das nicht an. sie freuten sich auf die köpfe und witzelten, wer die meisten abschlagen würde. er griff aber die idee von lomerus auf, gaius ein schädel-service zu schenken. dafür brauchte es schon mal 6 köpfe. dillus machte sich meisterhaft darin, arrec die zunge so tief wie möglich in den arsch zu schieben. so viel ihm auch am nächsten tag die aufgabe zu, arrec zu überzeugen, eine andere flagge zu hissen. wie sie das andere schiff erblickten, ein handelsschiff, fackelte corvus nicht lange, kletterte den mast hoch und wickelte die flagge um den mast, so dass niemand das zeichen victorias ausmachen konnte. lomerus sah das eher pragmatisch, sie würden alle töten und dann könnte eh keiner mehr reden. aber vorsicht, muttter, porzellankiste und so.

sie rammten das gegenerische schiff und egil, lomerus und im anschluss pavidus sprangen sofort an bord. sofort begannen sie mit dem schlachten, doch während egil gar nichts abbekam, wurde lomerus, wenn auch nur leicht, am arm verletzt, zum glück nicht am schwertarm. corvus tötete ebenfalls, aber mit pfeil und bogen, so bekam er keine köpfe. egil hatte schon 6 köpfe beisammen, während lomerus erst 5 hatte. wie der heiler den käptn des handelschiffes stellte, hätte er ausgleichen können, aber er überliess den kopf egil, konnte sich dafür aber den schatz einstecken. er schaute sich unter deck um, das schiff hatte jede menge waffen geladen, da wurde schon gebrüllt, das schiff würde sinken. er sammelte schnell die köpfe ein, brüllte nach egil und sprang hinüber zu dem kriegsschiff. plötzlich ging ein ruck durch das kampfschiff und fangarme eines riesigen monsters schoben sich über die reling. lomerus gelang es einen fangarm zu kappen und einen weiteren treffer zu erlangen. pavidus warf dann sein schwert, welches durch das auge des monsters fuhr und es tötete. dabei ging pavidus über bord und eine chaotische rettungsaktion begann. doch ein 2. monster tauchte auf so hatten lomerus und andere mehr wie genug zu tun. erst wie das besiegt wurde, konnte sich lomerus um die verletzten kümmern. einem schreiber und corvus. danach sprang er ins wasser, um pavidus zu helfen. mit vereinten kräften und der muskelkraft von egil schafften sie es, pavidus zu retten.

wieder in victoria angekommen, kümmerten sich lomerus, der selber ein wenig von den gegnern wie auch von den monstern lädiert war, mit corin zusammen um die verletzten. erst in der heilerei der unterstadt, aber die war hoffnungslos überlaufen, danach im hospital der oberstadt. pavidus hatte einen üblen biss davon getragen. mika hatte beide hände schwer verletzt, ein finger begann schwarz zu werden. corin äußerte die befürchtung, ihn amputieren zu müssen. doch erst versuchte lomerus seine entgiftungsstrategie, für die mika allerdings die zähne zusammenbeissen mußte. corvus und der schreiber hatten kopfverletzungen und der prätor hatte sich oberkörper und fuß verletzt. seraphina kümmerte sich auch noch, aber von den anderen heilern, wie z. b. totilas, fehlte jede spur. wäre es nach lomerus gegangen, wären sie alle gepfählt worden, da sie mit ihrer abwesendheit in seinen augen den heimstein verraten hatten.

dann kam die wahl zum volkstribun. zuerst durften die hohen kasten wählen. corvus wurde erster, lomerus zweiter und corin dritter. lomerus gab seine stimme corin und dieser gab seine lomerus. caius arraneus und arrec gaben ihre stimmen ab. dann eskalierte der streit mit vega und timaios, die jegliche form von neutralität missen liessen und schlimmer noch, timaios erging sich in beleidigungen. vega drehte lomerus den rücken zu, aber innerlich mußte der heiler grinsen, im heimlichen genoß er die auseinandersetzungen mit den beiden. sie halfen ihm beim training,. schlagfertig zu bleiben. arrec lud lomerus in das haus arraneus ein und bemerkte die mißtrauischen blicke von vega. dort sprachen sie noch lange über ziele und wege. manche ziele von ihnen stimmten mit denen von lomerus überein. dort erfuhr er auch, dass es sich bei dem schiff um waffenschmuggler handelte, die die piraten belieferten. ein rudersklave hatte berlebt und konnte befragt werden. am ende zahlte arrec lomerus seinen sold aus. 117 goldstücke. mit dem schatz zusammen, der sicher das dreifache wert war, war lomerus nun ein reicher mann. doch ihm reichte das silber, das er bei crispus als hausheiler verdiente. so ging er am nächsten tag zu dillus und eröffnete ein guthaben über 30 gold. davon sollte die fenstersteuer und andere belange der armen bezahlt werden, auch dillus seine kosten, der aber versprach, nur sehr wenig zu nehmen, da es sich um mildtätigkeit handelte. lomerus stellte sich dann an den platz der treppe und redete laut, dass er das guthaben eingerichtet hatte und dass jeder arme darauf zurückgreifen könne. er vergass nicht zu erwähnen. dass egal wen sie wählen wrden, jeder der drei kandidaten für die unterstadt einstand, im gegensatz zu anderen, wie das 1. schwert, der nicht einmal bei der voskmission mitgekämpft hatte oder von den heiler, von denen er als einziger bereit war, mitzufahren. natürlich war sofort von bestechung die rede. lomerus stellte das kurz klar, war dann aber nicht mehr an dem gelaber interessiert, da es irrelevant war, denn die reichen und schönkastigen hatten schon gewählt.

bei dem zweiten teil der wahl konnte lomerus nicht dabei sein, da er ein langes gespräch mit aurora atticus bei dillus hatte. im laufe des gesprächs kam es unweigerlich dazu, dass dillus aufbegehrte und lomerus ihn wieder zurecht stutzen mußte. aurora und er genossen das blut, aus dillus seinem hals. lomerus leckte es von auroras lippen herunter. sie hatte nun eine hand zeit, nachforschungen anzustellen, danach wollten dillus und er ihre entscheidung wissen. dillus bat ihn noch, ein auge auf seine schwester und timaios zu werfen. lomerus sagte ihm zu. am hafen traf er auf egil. lomerus bat ihn um seinen schutz, da er davon ausging, dass er diesen u. u. bald gebrauchen könnte. egil lachte, sagte ihm aber seinen schutz zu.

volkstribun! lomerus und corvus waren nun volkstribune! jetzt begannen gespräche und verhandlungen. lomerus führte diese mit arrec, mit corin und sehr viele gespräche mit lucia. sogar mit markus baratheus führte er eines an der curia. am tavernenabend betraten 2 seeleute diese. der große stellte sich gegenüber lomerus vor, sie würden einen im- und exporthandel betreiben. er konnte sich der ahnung nicht erwehren, dass es sich um piraten handelte beim gespräch am hafen. er wurde bezgl. dem aufgebrachten handelsschiff befragt und anderem. außerdem bekam er einen beutel voll was auch immer, den er die treppe zum unterdeck runter kickte, wo ihn einer der mannschaft sicher verstecken würde. damit sollte sein schweigen sicher gestellt werden. da lomerus nichts unbekanntes verriet, hatte er kein problem damit. wie der mann in die taverne zurückging, begann lomerus sein gold an verschiedenen stellen zu verstecken. auch an ecken, an denen nie einer suchen wrde. später am abend kamen die gestalten, nun zu dritt, wieder an den hafen und egil provozierte fast eien schlägerei. aurora atticus stand mit einem dunkel gekleideten dabei, der sich ziemlich brüstete. dann kam valerius mit einer sklavin dazu und aurora provozierte einen eklat zwischen ihr und ihrem onkel.

wieder traf lomerus auf die vogelhändlerin nell. sie bat ihm um hilfe, da die geschäfte immer schlechter liefen aufgrund der steuern und anderen komplikationen. er sagte ihr zu, sich im rat für ihre sache einzusetzen, aber sie sollte das auch ihrer kaste vortragen.

endlich traf er corvus an. sie gingen zum leuchtturm und besprachen sich sehr lange, da beide volkstribune mit einer stimme im rat sprechen mußten. bei verschiedenen themen waren sie sich sofort einig, bei anderen wiederum, mußten sie handeln. lomerus muß einen preis bezahlen, der ihn ein wenig zurückwarf. aber manchmal muss man einfach einen weg zurück gehen, die abzweigung nehmen und manchmal war diese sogar kürzer und man erreichte eher das ziel. so einigten sich corvus und lomerus für die nächste ratssitzung. lomerus war klar, ihre absprachen würden dazu führen, dass sie ernst zu nehmende feinde bekamen. auf der anderen seite, viel feind, viel ehr.

lomerus sah sich am fenster seines palasts, wie er seine gottkaiserin nahm, die ein langes aber sehr tief geschlitztes purpurnes kleid trug und dazu eine schleppe mit weissem pelzbesatz. sie brüllten ihre lust heraus, während unter ihnen die stadt bis auf die grundmauern nieder brannte. lomerus war nur mit dem lorbeerkranz bekleidet, den auch seine angebetete trug. ihr gemeinsamer zweibeiniger larl zerriss gerade die bauchdecke eines feindes und blut floss um ihre füße herum. kurz bevor sie kamen, brachte ihnen der larl das herz. lomerus nahm es und hielt es zwischen die gottkaiserin und ihm den gottkaiser. während der orgasmus sie übermannte, bissen sie stücke aus dem herz und aßen es.

lomerus erwachte aus seinem tagtraum und stellte fest, dass er unter deck auf der herrin war. er hatte gar nicht mitbekommen, dass er angefangen hatte, seinen schwanz zu wichsen. an dem nun fertigen lorbeerkranz klebten fäden seinen samens. immer noch mit kalten und vor wahnsinn flackerten augen, leckte er den kranz ab und begann mit dem zweiten. die mannschaft hatte es wohl vorgezogen, mit den reparaturen weiterzumachen. normal störte es keinen, wenn sich einer einen runter holt, aber es war wohl der wahnsinn in seinen augen, der sie flüchten liess. sollte er die lorbeerkränze in grün lassen oder mit gold verzieren lassen? dazu würde er aber den schmied einweihen müssen, da es eines heißen feuers bedarf, um gold zu schmelzen. oder sollte er sie schwarz färben? ja, das war es. schwarz wie das chaos, dessen gottkaiser sie sein würden. es war eh nicht mehr aufzuhalten. zu sehr waren die kasten und familien in machtspiele verstrickt. für das persönliche weiterkommen opferte man die ordnung. lomerus lächelte kalt „ach vega, du wirst es nicht mehr verhindern können.“

 

ooc: wie immer aus der erinnerung heraus geschrieben und ohne bilder. bevor ihr nun aber „alles“ für bare münze nehmt, manches ist nur ausschmückung. nein, ihr werdet auf der aequitas keine mesh-lorbeerkränze finden. 😀

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare zu “victoria – der schiffsheiler ist zurück 6 / krieg auf dem vosk, volkstribune und die spiele haben begonnen

  1. Sarah August 3, 2014 um 09:51 Reply

    Guter Schiffsheiler, deine Erinnerung trügt ein wenig.

    Die Vogelhändlerin hatte vorsichtig angefragt ob du auch bereit wärest dich für den Handel einzusetzen, wovon durch den gesteigerten Umsatz und Arbeitsplatzschaffung die Unterstadt profitieren würde. Da du dich über mangelnde Unterstützung im Rat beklagt hattest, hatte sie vorgeschlagen sich bei den Händlern dafür einzusetzen dass ein besonderer Spendenpot für spezielle politische Probleme eingeführt werden könnte…

    …ich hab da so eine Idee. Und die geht ein wenig über den eigenen Laden hinaus.

    • ganzbaf August 3, 2014 um 11:40 Reply

      oh, so war das also. na gut, dann unterstützen sich der schiffsheiler und die vogelkundleri…. erm… vogelhändlerin eben gegenseitig. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s