der schiffsarzt, staffel 1, episode 0.12 bis 0.16 / das ei, wieder einmal ar und der ubar

lomerus erwachte in seiner koje und schlaftrunken ließ er die letzten ereignisse revue passieren. wieder in selnar angekommen debattierten sie viel über das ei. der käptn wollte unbedingt einen gelehrten dazu befragen und sprach sich gegen lomerus seinen vorschlag aus, das ein einfach aufzuschneiden und hinein zu schauen.

zum_schneckengelehrten_002

mittlerweile waren ingula’s haare wieder zu der mähne gewachsen, die er vorher hatte und laesio machte einen zufriedeneren eindruck. auch das unterrichten von laesio schien gut voran zu gehen, wenn er die nicht wenigen andeutungen richtig verstand. manche abende, an denen seine kameraden mit anderen dingen beschäftigt war, machten lomerus sehr zu schaffen. sich beherrschend lag er nur zweimal bei einer sklavin, deren blutüberströmten leib er im anschluss in die thassa entsorgen mußte. seine hoffnung, jemals die gut riechende sklavin zu bekommen schwand mehr und mehr und seine enttäuschung und wut liessen ihn diese exzesse verfallen.

und wieder reisten sie nach ar. die stadt stand in flammen und stühle wurden als beliebte wurfgeschosse mißbraucht. da sie allerdings ein wenig rustiikal gestrickt waren, störte sie das elend der dortigen bewohner nicht weiter. sie trennten sich, um einen gelehrten aufzutreiben. wie lomerus wieder zum markt zurückkam, stand pavidus mit einer verschleierten und unterhielt sich mit ihr. er faselte irgendwas, dass er dringend einen arzt suchen würde, für die gefangene seines vaters. lomerus wollte ihn schon fragen, ob der schiffsjunge noch alle tassen im schrank hat, aber besann sich, dass die arer nicht so gut auf die cosianer zu sprechen waren. so spielte er das spiel mit. die freie mit dem rot auschlagenden lätzchen… erm den schwingenden schleier verabschiedete sich, was lomerus aufatmen liess. konnte er doch mit freien frauen so gar nichts anfangen, außer dass man mit denen gut die fische in der thassa füttern konnte, nachdem sie ihre organe gespendet hatten.

sie begaben sich zum eingang des marktes, wo schon eine she-urt wartete. wo waren eigentlich die schmutzinquisitoren, wenn man sie brauchte? egal. nach vielem blafasel schafften sie das weib aus der stadt und düsten mit tarns nach hause, wo schon der ubar wartete. schließlich hatte sie die goldene nun blutige kette des statthalters von ar, der das zeitliche gesegnet hatte. es dauerte eine weile, bis die she-urt kapierte, wem sie gegenüberstand und erst dann verhielt sie sich unterwürfig. der ubar belohnte sie mit gold und silber. besonders konnte sie noch mehr verdienen, wenn sie für ihn in ar ohren und augen aufhalten würde.

die_kette_004

pavidus wurde nach längerer diskussion und trotz seiner jugendlichen trotzreaktionen mit heuer belohnt und zwar einer dreifachen, da er einiges aufzuholen hätte. in dem zug kam heraus, dass er der gelben kaste angehört. lomerus knurrte sehr ungehalten, hatte er doch nun die wette gegen ingula verloren. lomerus verabschiedete sich und ging zum schiff. sich in die koje legend stellte er fest, dass es derzeit nicht gut für ihn lief. das mußte sich ändern!

die_kette_002

ooc: japp, ich hänge ziemlich nach, was die schreiberei betrifft. aber derzeit macht mir mein berufliches rl ziemlich zu schaffen. sprich, es fehlt mir schlicht die zeit. das ein oder andere nacktere bild findet ihr hier: cuberia for adults.

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: