gianni – wie weiter? / chicago 1928, staffel 2, episode 0.03

gianni las die anzeige in der tribune, dass der fisch nun ausgenommen werden soll. vergnügt fuhr er los, doch einer inneren eingebung folgend, fuhr er zu dem haus im hafenviertel, das seine mentorin als rückzugsort bevorzugte. dort entdeckte er das rasiermesser auf der theke der bar. er nahm es in die hand und spielte damit, während er nachdachte. das konnte nur bedeuten, dass seiner mentorin etwas zugestossen war oder sie für lange zeit nicht mehr nach chicago kommen würde. niedergeschlagen setzte er sich auf den thron.

wie nun weiter? die befehle waren nun hinfällig. nach einer gewissen zeit des nachdenkens, beschloss er in den irischen club zu gehen, in dem montags immer ’ne menge los war.

dort angekommen winkte gleich felicia wie wild und rief ihn zu sich an den tisch, an dem noch molly und duncan sassen. außerdem sassen ally und ein fremder an einem tisch und schienen hitzig miteinander zu reden. an den weiteren tischen sass jeweils eine dame, die ihm unbekannt ware. er setzte sich an den spieltisch und ingnorierte das gehampel von feli völlig. die befehle waren hinfällig!

er lauschte den gesprächen so gut es ging. dann kam felicia zu ihm rüber und schüttete cola über seinen hut. er kochte innerlich und hätte sie am liebsten mit ihren eigenen darm stranguliert, aber das wäre eine dumme tat gewesen. so blieb er ruhig, legte seinen hut zur seite und bat feli zu akzeptieren, dass er beruflich im club sei und nicht aus privatvergnügen. natürlich zickte sie, ging wieder zum tisch und zickte dort weiter, was ihm böse blicke seitens von molly einbrachte. dann betrat ein älterer mann den club und ging von tisch zu tisch, die leute ausfragend. da war der moment gekommen, sich notizen zu machen. gianni verstand nur steuern und angestellte sowie steuerprüfungen. da der mann sich besonders lang am tisch von feli, molly und duncan aufhielt, betraf es wohl den cotton-club. es mußte sich wohl um mr. lardin handeln. seine mentorin erzählte ihm von ihm, da sie diesem lardin einige informationen zukommen liess.

die fremde dame zu seiner linken warf ihm hin und wieder einen blick zu, so stand er auf und begab sich zu ihren tisch. sie begrüssend, stellte er sich vor und fragte sie direkt, ob sie denn etwas von den gesprächen mitbekommen hätte. sie verneinte und meinte, sie wäre nicht hier, um andere zu belauschen. gianni erklärte sich, dass er journalist sei und nicht wie andere nur gerüchte und halbwahrheiten schreiben wolle. so kam man ins gespräch und miss stells erklärte sich bereit, mit ihm am freitag eine stadtrundfahrt zu unternehmen. derweil war der mann, der bei ally sass gegangen und ally regte sich am tisch von feli, molly und duncan fürchterlich auf. molly schien sich zu verteidigen. immerhin bekam gianni mit, dass wohl irgendwer herum erzählt hätte, dass kendrone und sie eine paar seien. gianni grinste, wirklich interessant.

nach und nach stürmten die gäste aus dem club und er verabschiedete sich ebenfalls. am hafen entlang gehend überlegte er. das auto würde er besser erstmal stehen lassen. vielleicht mußte er es verkaufen. er brauchte einen job und ein zimmer. sicher, er konnte in den waffenverstecken und im hafenhaus schlafen, aber er wollte nicht, dass andere darauf aufmerksam werden. den job konnte er beim taxiunternehmen bekommen, das hatte seine mentorin schon für ihn eingefädelt. von dem geld konnte er ein zimmer mieten. nur heute nacht….

chicago_pleite_gianni_001

er rollte sich in einem lagerhaus auf den boden zusammen und hoffte, dass sein anzug die nacht überstehen würde. so fühlte es sich also an, obdachlos zu sein.

 

ooc erfolgt als eigener artikel.

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s