mary’s neue pläne und gianni der brave / chicago 1928, staffel 2, episode 0.01

mit einem weinenden und und einem lachenden auge las mary, dass di valpecca tot war. weinend bzw. wütend darüber, dass sie ihn nicht geschnappt hatte. lachend, weil sie sich nun nicht mehr vor ihm in acht nehmen mußte und so hatte sie wieder zeit für neue taten. mit einigen beamten der bundesbehörde kehrte sie in an ihren arbeitsplatz nach chicago zurück und machte sich über die akten in ihrem büro her. ganz unten lag ein umschlag, den sie neugierig öffnete. heraus kam ein entwurf zu einem zeitungsartikel. nachdem sie ihn gelesen hatte, lachte sie laut und bekam sich kaum wieder ein. sie beglückwünschte sich, dass sie einen ihrer besten leute an die front geschickt hatte. der artikel konnte etlichen leuten das leben schwer machen, ganz besonders dem neuen padrone.

schnell ging sie rüber in das büro der tribune, wie sie ally vorfand. nach ein wenig geplänkel, kam diese unselige schwarze herein. dieses verdorbene sklavenluder. mary’s heisse südstaatenseele haßte sie abgrundtief. lori fing an, sich über das auto aufzuregen, das ein wenig auf dem bürgersteig parkte. sie drohte mary mit dem gesetz. die sklavin drohte mit dem gesetz! derweil gab mary eine anzeige auf und bezahlte zusätzlich für einen trauerrand drumherum. ally verabschiedete sie, aber mary dachte gar nicht daran zu gehen, erst wollte sie einen probedruck sehen. während sie wartete und auf die stänkereien von lori reagierte, beschaute sie die junge frau genauer, besonders weil ihr der voodoo-unsinn wieder einfiel, von dem lori geschwatzt hatte. sie würde sich die akten über sie und ihre eltern kommen lassen. was, wenn sie in afrika geboren wäre? ruckzuck wäre sie wieder im busch, statt die feine dame zu mimen. lori reagierte ein wenig aggressiv, was mary nur noch mehr anstachelte. aber dann hatte ally den probedruck fertig und mary nickte ihn ab.

sie verliess die tribune, stieg in ihr auto und fuhr eine runde, bis sie am cotton-club eine zappelige feli sah. sie hielt an und unterhielt sich mit ihr. feli schien nervös wegen der show und scheinbar schien sie auf jemanden zu warten. innerlich mußte mary kichern und fast hätte sie das mädchen bedauert. fast! sie sprach feli noch mut zu und brauste zurück in ihr büro. dort begann sie zu telefonieren und forderte etliche akten an. es wurde zeit, schwarze dinge ins licht zu zerren.

 

gianni brauste derweil in den cotton club wo er einen alten mann, der ihm als mr. morello bekannt war, an einen der tische sitzen sah, daneben standen lori und feli.

chicago_morello_003

nach der begrüßung und einen zarten kuss für feli, bot mr. morello ihm einen platz an. nachdem er erfuhr, dass gianni ein freischaffender journalist war, versuchte morello ihn auszuquetschen. aber gianni wiegelt ab und umschiffte die fragen. im gegenzug stellte er fragen. so erfuhr er, dass morello kendrone angeblich nicht leiden kann, aber durchaus geschäfte tätigt. und gianni möge doch mal mit seinen reportagen bei seiner nichte vorbeischauen, sich aber gut überlegen solle, was er so schrieb. gianni willigte begeistert ein und ob er das machen würde. aber ob das dem alten gefallen würde, das stand auf einem anderen blatt papier.

chicago_morello_002

gianni schwafelte den alten über ehre voll und dass feli nicht mehr arbeiten soll, sobald sie seine frau ist. morello schien ihm den schmalz zu glauben. und falls nicht, gianni war’s egal. feli lieferte eine tolle, heisse show und so hatte gianni einen grund, sich nicht mehr zu sehr mit dem onkel von ally zu befassen.

chicago_morello_004

oh ja, seine süße hatte den applaus mehr wie verdient. sie kam dann noch zu seinem tisch und sie tauschten versteckt zärtlichkeiten aus. dann mußte sich gianni verabschieden.

chicago_morello_007

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s