kein opfer / eschaton – sektor 7, staffel 3, episode 0.02

heidi verschloss wieder den tank, in dem sie ihre kreatur, ein ebenbild von sich selbst neu verkabelt hat. sie brauchte bald ein gehirn und diverse nervenbahnen, so konnte sie sie nicht mehr sehr lange am leben erhalten. so schaute sie zur tür heraus, aber es lag wieder kein opfer da. diese molock würde dafür büßen müssen, auch wenn sie deren hirn nicht verwenden konnte. heidi machte sich seufzend auf den weg zur menschensiedlung, vielleicht würde sich dort etwas ergeben.

dort angekommen, war niemand zu sehen. aber sie vermeinte stimmen zu hören. so rief sie und bekam auch antwort. die brut war oben, auf den containern.

heidi_staenkert_001

heidi wartete nicht erst eine einladung ab und erklomm die stufen. am menschenchefzimmer sassen der hawk, der madenmenschenmann, die predigerin lori und eine neue stand herum.

heidi_staenkert_004

sie stellte sich als ally vor und wollte nur überleben. heidi taxierte sie. sie schein als einzigstes ein brauchbares hirn zu haben. der madenmenschenmann schien ein feigling zu sein, außerdem schien er einen sprung in der schüssel zu haben.

heidi_staenkert_003

würde sie das hirn der predigerin erbeuten, dann würde ihre kreatur sie vermutlich tot philosophieren.

heidi_staenkert_002

nachdem heidi der brut klar gemacht hatte, dass sie sich durchaus ihrer haut zu erwehren weiss, wie das gespräch auf bambusopfer fiel, versprach der madenmenschenmann, 2 lebende opfer zu besorgen. ally gab ihm für den weg ihre wasserflasche. heidi grinste innerlich. ohne den mann würden sie kein wasser bekommen, es wäre nur eine frage der zeit, wann sie ausgetrocknet und schwach wären. heidi würde so oder so ein gehirn bekommen.

der wirklich interessante aspekt war, dass die menschen keine nachkommen zeugen wollten. dies enttäuschte heidi dann doch ein wenig, denn womit sollte sie ihre kreaturen füttern, wenn die menschen und die molocks rar wurden? sie zog sich in ihren turm zurück und schaute in die verschiedenen behältnisse ob sie nicht etwas fand, um einen pheromonhaltigen trank zu mischen, den sie den menschen unterschieben konnte.

 

ooc: vielen dank für das schöne rp. 🙂 leider hatte ich nur wenig zeit, da ich rl besuch neben mir sitzen hatte. ich freue mich schon sehr auf sonntag. 🙂 in neb’s blog könnt ihr ihre geschichten zu eschaton nachlesen.

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s