infanterie im gleichschritt marsch!

ratatatata!

 

erst einmal euch allen ein gutes heroisches neues jahr. auf zu heroischen taten unter zurschaustellung von heroischen posen und gesten! daher ein bild, dass ich schon in einem anderen beitrag verlinkt hatte. aber was paßt besser zu heroischen posen, wie das posieren auf einem stolzen tier?

friede_im_netz_001

man möge mir verzeihen, wenn ich in den nächsten zeilen in einen gewissen militärjargon verfalle. aber bei gewissen gelegenheiten mag ich das einfach. so gerade, so zackig… da weiss man gleich wo es lang geht.

apropos heroisch, neuigkeiten zu „mission slinfo“:

die fußtruppen sind in marsch gesetzt und das neutrale gebiet ist informiert. anders ausgedrückt, für den fall dass nicht nur slinfo zulauf von menschen mit kommunikationsbehinderungen bekommt, sondern auch avameet, habe ich dort die seiten zur leichten sprache verlinkt und relevante informationen verfaßt. natürlich traten dort zwar die üblichen nörgler und „alleswisser“, die mit dem theologie- und atomphysikstudium auf, aber das ist völlig irrelevant. die verlinkung von slinfo bleibt beschlossene sache und fertig. mit den informationen auf avameet ist ein erster schritt in dieser richtung getan. mehr dann, wenn ich wieder am heimischen rechner bin.

tatsächlich hatte ich darüber nachgedacht, ob es sinn macht, slinfo auf seiten und communities mit und von menschen mit behinderungen zu verlinken, wo doch menschen mit kommunikativen behinderungen dort nicht erwünscht sind. aber es ist wie immer, wenn man als kleine gruppe etwas durchsetzen will, man muss dafür kämpfen und streiten. für den angemessenen umgang mit menschen mit behinderungen zu streiten ist definitiv ein opfer wert, auch wenn mich dann eine menge nicht mehr mit dem popo angucken werden, aber es gibt schlimmeres.

 

immer noch politisch, gestern stand ich auf dem balkon und sah eine dame, die ihren cockerspaniel spazieren führte. nun ja, eigentlich war es umgedreht. sie hielt die leine mit beiden händen und lehnte sich weit nach hinten, während der hund zog. vor meinem inneren auge entstand das bild, dass die frau sich in unsere volksvertreter verwandelte und wir die hunde wären. man stelle sich einfach einen professionellen hundeausführer vor, der gleich 10 oder mehr hunde auf einmal ausführt. wenn diese in verschiedene richtungen laufen, kann der ausführer machen was er will. im zweifel wird die hundepeitsche, neudeutsch kurzführer, eingesetzt. wenn nun aber mehrere in eine richtung laufen, es müssen nicht einmal alle sein, dann wird er mitgezogen. und ich denke, in sachen bürgerrechte und demokratie wird sich doch sicher eine mehrheit für diese bilden lassen. daher mein erneuter appell: bleibt wachsam!

 

ansonsten waren die beiden parties bei Kenny klasse. er hat schöne bilder darüber in seinen blog. besonders die vom virtuellen feuerwerk und licht angestrahlte stadt sind toll geworden. vielen dank für die schöne zeit. Kenny, den lapdance-stuhl kannst du einfach an mich zurückschicken, der ist copy. 🙂

 

so, auf ein 2013, in dem wir viel gegen den abbau von bürgerrechten und für mehr demokratie erreichen werden. hossa und attacke!

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s