heidi wird zu alma / eschaton – sektor 7, staffel 2, episode 1.0 / außerdem allgemeines genörgel

quietschquietsch!

 

diese woche war eine blöde woche. berufsbedingt bin ich kaum zu etwas gekommen. weder hatte die zeit für ’s einloggen in sl noch für heidi ’s erfahrungsbericht gereicht. daher erst jetzt der bericht vom rp am dienstag. vorher aber… nach Zasta ’s protzerei über sein neues schiffchen, hat mich der neid gepackt. der hat etwas, was ich nicht habe! nach dem zweiten lesen seines blogs, erfuhr ich, dass das bootchen (das brauche ich gerade für mein ego) nicht segelt sondern nur fährt. ha! darum werde ich mir heute die vo 70 von kain xenobuilder kaufen. hinter dem segelboot lechze ich schon seit monaten hinterher. zwischenzeitlich zickte aber sl, was mesh-boote betrifft und der erwerb hätte sich nicht so wirklich gelohnt. doch heute brauche ich mal ein leckerlie und daher ist es fällig! 😉 auf jeden fall wird es bilder dazu geben, schon allein der prahlerei wegen. apropos bilder… am dienstag hatte ich mal wieder vergessen, bilder vom rp zu machen. daher stelle ich gleich hier ein bild ein, das so gar nichts mit dem thema zu tun hat, ist aber eh nur, damit man nicht vom text erschlagen wird.

 

so, nach dem bild ist text wieder eine wohltat, nicht wahr? bevor ich aber zu alma komme, möchte ich noch eine empfehlung aussprechen. Zasta hat ein tolles tutorial zum bearbeiten von bildern in seinem blog verfaßt. wer spass an schönen bildern hat, sollte es sich unbedingt einmal anschauen.

 

 

rp-bericht: aus heidi wird alma

 

heidi lief langsam mit diversen mutantenclone zur siedlung der menschen, wo schon andere mutanten am wüten waren und sie zahlreich ihr leben liessen, da sie aus einer erhöhten stellung von den menschen abgeschossen wurden. in der mitte der siedlung angekommen, wehrte sich heidi vehement gegen die mutanten, die wie zuvor abgesprochen, sie angriffen. dabei rief sie laut um hilfe. nacheinander fielen ihre soldaten um sie herum und sie „rettete“ sich zu den menschen auf die veranda der bar. 2 frauen und ein mann, die sie nicht kannte, schossen weiter auf die mutanten. ach du schreck, flo hatte überlebt und schaut heidi mißtrauisch an. jetzt mußte schnell eine lüge her und zwar eine gute.

 

nachdem die angreifenden mutanten weitgehend abgeschlachtet waren, sollte sich heidi vorstellen. so erzählte sie, dass ihr name alma wäre und sie die tochter bzw. der letzte clon von heidi wäre. heidi hätte die damalige schlacht nicht überlebt. auf die frage von flo, woher sie denn den stab von heidi hätte, antwortete sie, dass sie ihn ausgegraben hatte. dann gingen sie alle in die bar. flo spielte noch öfter auf heidi an, aber sie konnte alle anspielungen entkräften. alma war geboren! alma erzählte ein wenig von sich und ally, eine an was auch immer, glaubende fundamentalistin, schickte den mann und lori los, verbandsmaterial besorgen, nachdem sie alma ’s (selbst zugefügte) wunden gesehen hatte.

 

in der zwischenzeit bekräftigte alma, was sie doch für ein armes mädchen sei und pries ally, wie auch alle anderen, als wahre wohltäter im dienste der menschlichkeit. innerlich mußte sie sich allerdings fast übergeben, bei ihren gesalbten worten. aber wie heißt es so schön? nur die fleißige hat erfolg. und so spielte alma einfach ihre demütige rolle weiter. so bat sie ally um obdach, ganz besonders darum, weil die mutanten hinter ihr her wären. erst lehnte ally ab, aber nach einer weile sprach sie ihr das bett im krankenlager für eine nacht zu, was flo so gar nicht paßte. flo war recht verärgert über den prediger, der nicht dort war, und die gläubigen. sie sprach denen das recht der verteilung ab. darüber freute sich alma, denn das war etwas, womit man arbeiten konnte. nach einer zeit kamen Lori und der kämpfer mit sehr wenig verbandsmaterial wieder. das war alles, was die siedlung noch hatte. so bedankte sich alma, lehnte aber ab, etwas davon zu nehmen, da es so wenig ist und ihre wunden auch nicht gefährlich wären.

 

etwas später hörte man wieder schüsse und eine weitere kämpferin kam in die bar, nachdem der mann ihr zuvor geholfen hatte. flo schenkte getränke aus und das gelage nahm seinen lauf. irgendwann verabschiedeten sich ally und der mann, nachdem ihm die glaubensschwester genug süßholz geraspelt hatte. der arme kerl mußte bestimmt noch tüchtig ran. egal… lori präsentierte tolle nippelpiercings auf die die unbekannte neue und alma ihr komplimente machten. alma verspürte nun eine große müdigkeit und bat flo, ob sie nicht in der bar übernachten dürfte, obwohl ihr lori ihre hilfe angeboten hatte, sie sicher zur krankenstation zu geleiten. flo bejahte und verwies sie auf das hinterzimmer. dort legte sich alma zur regeneration nieder und grinste breit vor sich hin. es hätte nicht besser laufen können. noch ein paar tage, in der sie die demütige dankbare alma mimen mußte und die menschen würden ihr vertrauen. dann brauchte sie nachts nur noch die türen zu öffnen und die mutanten hineinzulassen. das massaker konnte beginnen! zugegeben, ein einfacher plan, aber sie hatte lernen müssen, je komplizierter ein plan, umso mehr konnte schief gehen. mit einem zufriedenen lächeln auf den lippen schlief sie ein.

 

ooc: es war ein schönes rp und gar nicht so laggy wie befürchtet. schade nur, dass ich danach keine zeit hatte um online zu gehen, aber das werde ich heute oder morgen abend nachholen. 🙂

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

4 Kommentare zu “heidi wird zu alma / eschaton – sektor 7, staffel 2, episode 1.0 / außerdem allgemeines genörgel

  1. Zasta Korobase November 23, 2012 um 14:21 Reply

    Das habsch aber direkt dazugeschrieben! Wenn ich segeln will nehm´ ich Beos unsinkables oder das Uluburun. 🙂

    • ganzbaf November 23, 2012 um 14:38 Reply

      stimmt, zu meinem leidwesen! ich hatte die lästerei schon fertig gehabt und dann beschlossen, deinen blog noch einmal zu lesen, darum die geänderte und abgeschwächte form. aber ich werde schon noch was finden, womit ich meine üble laune kompensieren kann. 😉

  2. mell November 23, 2012 um 14:48 Reply

    Dieses Bild ist unglaublich schön! Jetzt weiß ich garnicht bei wem ich lieber Bilder angucke…hier oder bei Zasta.

    • ganzbaf November 23, 2012 um 15:21 Reply

      das ist einfach! wenn du reich und schön (in prozent 70 zu 30) bist, dann lobpreise meine fertigkeit als kühner und glorreicher künstler der gegenwart und heirate mich. anderenfalls sei dir ein kurzer blick auf die wahre kunst gestattet, aber für das heraussaugen der farbe sind dann eher Zasta ’s bilder geeignet. ;P

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s