heidi erwacht / eschaton – sektor 7, staffel 2, episode 0

heidi erwachte voller gelenk- und gliederschmerzen ohne wick-medinight, umgeben und überschüttet von sand. mühsam buddelte sie sich frei und wie durch ein wunder war der stab heil geblieben. obwohl sie noch benommen war, konnte sie menschen wittern, allerdings recht weit weg. langsam klarte sich ihr blick und sie konnte eine ansammlung von ruinen erkennen. ein bau schien die katastrophe einigermassen überstanden zu haben. sie humpelte hinein und verkroch sich erstmal, um wieder zu regenrieren und kraft zu sammeln. mit sorgenvollen gedanken, ob der oberst überlebt hatte oder ob sie nun die einzigste mutantin war, schlief sie ein.

nach der regeneration machte sie erkundungsgänge und brachte immer wieder fundstücke mit in ihr neues domizil. die möbel wie die spüle oder der seziertisch waren sehr schwer, doch der hass auf die sich beständig vermehrenden menschen verdoppelten ihre kräfte. so schuf sie langsam eine heimelige atmosphäre.

besonders erfreut war sie darüber, dass sie noch teile des labors retten konnte und somit auch die erbanlagen der probanten, die zur zucht von mutantensoldaten vorgesehen waren. flugs macht sie sich wieder an die versuche und jauchzte erfreut, wie der erfolg ihren fleiß belohnte.

im laufe der jahre, während sie die fertigung der mutanten mehr und mehr verfeinerte, ernährte sich heidi von dem, was die wüste hergab. spinnen, skorpione, salamander. hin und wieder mußte auch mal ein nicht korrekt gefertigter mutant herhalten. die lieferten auch den wasserersatz, bis heidi es geschafft hatte, wasser aus der luft zu gewinnen. sie hoffte, dass die mutanten immun gegen die verstrahlung waren, denn sie hatte keine jod-sl-körnchen mehr.  die bedingungen unter denen sie arbeiten mußte, verärgerten sie zusehends.

so schickte sie hin und wieder kleine stosstrupps aus, um die pestherde der menschheit in die mangel zu nehmen. die, die mit „fundsachen“ zurückkehrten, reproduzierte sie, während sie die anderen für ihr überleben zu filet stroganoff verarbeitete. aber es kamen nur wenig zurück, das bereitete ihr große sorge. da sich in den fundstücken auch audio-sender und -empfänger befanden, baute sie einem mutanten einen sender ein und schickte ihn mit 3 weiteren los. was sie zu hören bekam, war besorgniserregend. schreie und rufe der menschen und dann sehr viele schüsse. irgendwie schienen die menschen nun mehr munition zu haben, wie in der zeit bevor die bombe explodierte. außerdem wurde immer wieder ein prediger genannt und das auge eschatons angerufen.

heidi war es leid, im geheimen und versteckt zu agieren. wollte sie sich aber in die menschensiedlung begeben, so brauchte sie einen plan. ihre alten feinde schienen alle tot zu sein, aber vielleicht konnten sich noch der ein oder andere an sie erinnern. bevor sie zum großen schlag ausholen konnte, mußte sie lügen und tricksen, sich das vertrauen der menschen erschleichen. sie grinste breit und im gegensatz zum super-tarl faßte sie einen plan, der funktionieren wird. so rief heidi zur mobilisierung ihrer mutantenarmee auf…

 

 

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , ,

Ein Kommentar zu “heidi erwacht / eschaton – sektor 7, staffel 2, episode 0

  1. Flo November 18, 2012 um 09:07 Reply

    Ha ich freu mich schon auf Heidi …grins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s